Seitdem am Freitag eine Folge an heftigen Gewittern und Tornados durch die Region zog, geht in Washington gar nichts mehr. Foto: Spang

Der “Spin-Meister" sitzt in den heißen Sümpfen, auf denen Washington erbaut wurde, ohne Strom.  

Sie vermissen Postings vom “Spin-Meister”? Er sitzt in den heißen Sümpfen, auf denen Washington einmal erbaut wurde, ohne Strom. Seit am Freitag eine Folge an heftigen Gewittern und Tornados durch die Region zog, geht hier gar nichts mehr. Kein Strom, kein Internet, kein Telefon. Und vor allem keine Klimaanlage. Was bei Temperaturen über 35 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit ziemlich unschön ist.

Diese Erfahrung ist leider nicht ganz neu, sondern gehört zu den Grunderfahrungen in dem Land, in dem enormer privater Reichtum von unbegreiflicher öffentlicher Armut begleitet wird.

Sobald die Lichter wieder angehen, gibt es mehr “Spin”.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: