Die Headliner des ersten Tages beim Southside Festival, Smashing Pumpkins und Queens of the Stone Age, überzeugen in Neuhausen ob Eck. Foto: Jennifer Schwörer

Die Headliner des ersten Tages beim Southside Festival, Smashing Pumpkins und Queens of the Stone Age, überzeugen in Neuhausen ob Eck.

Neuhausen ob Eck - Beide Bands hat man länger nicht gesehen oder gehört, und jetzt betraten die Queens of the Stone Age und die Smashing Pumpkins die Bühnen des Southside Festivals. Viele Fans der ersten Stunde waren mit dabei.

Als am Freitagmittag bei 20 Grad und Sonnenschein die Tore zum Southside Festival in Neuhausen ob Eck geöffnet wurden, strömten Tausende Besucher jubelnd und kreischend auf das Gelände. Den Startschuss auf der Bühne gab um 15 Uhr die Death-Rock-Band Kvelertak. Zu den ersten Highlights zählte der Auftritt der Rocker von Johnossi („man must dance“) am Nachmittag.

Nicht alle der meist 19- bis 25-jährigen Besucher vertrugen die Dauerparty gut: Bis zum Abend mussten rund 250 Menschen unter anderem wegen Kreislaufproblemen und übermäßigem Alkoholkonsum ärztlich behandelt werden. Polizei und Sanitäter sprachen dennoch von einem ruhigen und friedlichen Auftakt. Erwartet werden neben international erfolgreichen Bands auch Newcomer. Der Musikstil reicht von Alternative und Indie bis zu Electro. Topacts sind unter anderem Rammstein, Queens of the Stone Age, Arctic Monkeys und Billy Talent. Das Southside Festival gehört zu den größten Musikfestivals in Deutschland. Es findet zum 15. Mal zeitgleich mit dem „Hurricane“ statt, dem Schwestern-Treffen im niedersächsischen Scheeßel.

Unser Reporter-Team ist mit dabei beim Southside und versorgt Daheimgebliebene während des gesamten Festivals mit Infos, Bildern und aktuellem Gossip. Am Montag dann folgen Videos vom Festival, Umfragen sowie Interviews mit diversen Bands.
 Mehr unter www.woodZ-mag.com/southside

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: