Damit sich künftig kein Bär mehr übrig fühlen muss, gibt’s die Haribo Goldbären nun auch sortenrein. Foto: dpa

Die Goldenen, die Grünen oder doch lieber die Roten? Die Frage, welche Sorte der Goldbären die beste ist, spaltet Fans des deutschen Fruchtgummiklassikers seit Jahrzehnten. Nun reagiert das Bonner Unternehmen auf wählerische Naschkatzen – zumindest für kurze Zeit.

Grafschaft - Im rheinischen Bonn gegründet, begleiten und begeistern die bunten Haribo Goldbären nun schon seit Jahrzehnten Naschkatzen aller Generationen. Die einen bevorzugen die Roten, andere lieben wiederum die gelben Gummibärchen – und so manche Naschkatze sträubt sich vor den grünen Bärchen. Doch mit dem lästigen Sortieren soll es jetzt vorbei sein – zumindest für kurze Zeit, denn Haribo bietet seine Goldbären nun auch sortenrein an.

Kundenwünsche oder Marketing-Gag?

Laut Aussage des Unternehmens, reagiert Haribo mit den sortenreinen Gummibären auf zahlreiche Wünschen seiner wählerischen Kunden, die die den Gummibärenproduzenten wohl schon öfter baten, die jeweilige Lieblingssorte doch auch einzeln anzubieten. Ob es nun ein simpler Marketing-Gag ist, oder ob tatsächlich tausende Briefe nach Bonn geschickt wurden, bleibt wohl das süße Geheimnis des Unternehmens. Wer sich selbst als wählerisch bezeichnet, sollte schnell sein: Die sortenreinen Bärchen sind nur für kurze Zeit erhältlich.

Was sind Ihre Lieblings-Gummibärchen?

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: