Spanien ist nach Einschätzung von Philipp Lahm weiterhin Topfavorit auf den Gewinn der EM.

Danzig - Spanien ist nach Einschätzung des deutschen Kapitäns Philipp Lahm weiterhin Topfavorit auf den Gewinn der Europameisterschaft. „Sie bleibt das Maß aller Dinge. Sie ist es, die es zu schlagen gilt“, sagte Lahm am Sonntag auf der Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft in Danzig. Die Spanier hätten bei der EM ein sehr hohes Niveau erreicht und setze fußballerisch die Maßstäbe. Beim 2:0 gegen Frankreich im Viertelfinale hätte der Titelverteidiger eine ausgezeichnete Leistung geboten und die Franzosen nie zu Entfaltung kommen lassen, sagte Lahm.

Die deutsche Mannschaft fiebere dem Halbfinale am Donnerstag in Warschau entgegen. „Das wird ein Klassiker gegen Italien oder England. Für uns ist der Druck noch immer da, wir wollen ins Finale. Vier Siege in vier Spielen, das hat keine andere Mannschaft geschafft“, erklärte Lahm. Er rechne damit, dass sein Münchner Teamkollege Bastian Schweinsteiger trotz der Probleme im Sprunggelenk im Halbfinale spielen könne, sagte Lahm. „Ich mache mir keine Sorgen um Bastian. Er wird wieder gut spielen.“ Falls sich aber herausstelle, dass er nicht hundertprozentig fit werde, stünden andere sehr gute Spieler bereit, um in die Elf zu kommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: