Donald Trump dachte auf der Pressekonferenz laut über die Injektion von Desinfektionsmittel im Kampf gegen Coronavirus nach. Foto: AFP/MANDEL NGAN

Donald Trump hat auf seiner täglichen Pressekonferenz im Kampf gegen das Coronavirus zwei neue Ideen vorgestellt. Allerdings sind beide nicht wissenschaftlich belegt.

Washington - Auf seiner täglichen Suche nach Möglichkeiten, das Coronavirus zu stoppen, hat US-Präsident zwei neu Ansätze ausgemacht: Sonnenstrahlen und für Frühjahr und Sommer typische Luftfeuchtigkeit. Die Ideen wurden auf seiner Pressekonferenz am Donnerstag zunächst von einem Beamten des Heimatschutzministeriums, William Bryan, präsentiert.

Bisher haben keine Studien die Annahme bestätigt, dass wärmere Temperaturen und höhere Luftfeuchtigkeit im Frühjahr und Sommer die Verbreitung von Sars-CoV-2 bremsen könnten. Bryan bezog sich nun auf „entstehende Ergebnisse“ eines Forschungslabors, dass Sonnenlicht das Virus auf Oberflächen und in der Luft abtöten könne. Die Wissenschaftler des Labors in Maryland hätten einen ähnlichen Effekt auch bei höheren Temperaturen und höherer Luftfeuchtigkeit beobachtet. „Das Virus stirbt schneller nur von dem Kontakt mit höheren Temperaturen und Luftfeuchtigkeit“, sagte Bryan.

Trump überlegt, Desinfektionsmittel injizieren zu lassen

Trump wurde daraufhin gefragt, ob es nicht gefährlich sei, die Leute glauben zu machen, sie seien in Sicherheit, wenn sie einfach nur raus in die Hitze gingen - mit Hinweise darauf, dass es gerade im „Sonnenstaat“ Florida viele Corona-Tote gegeben habe.

„Ich hoffe, die Menschen genießen die Sonne“ antwortete Trump. „Und wenn es eine Wirkung hat, ist das großartig. Es ist bloß ein Vorschlag eines brillanten Labors von einem sehr, sehr klugen, vielleicht brillanten Mann.“ Sein lautes Nachdenken über Behandlungsstrategien in der Corona-Pandemie erklärte er so: „Ich bin hier, um Ideen zu präsentieren, weil wir diese Sache loswerden wollen. Und wenn Hitze gut ist, und wenn Sonnenlicht gut ist, ist das eine großartige Sache, was mich betrifft.“ 

Eine weitere Idee Trumps: Forscher prüften, ob Desinfektionsmittel das Virus abtöten könnten. Davon ausgehend dachte er laut darüber nach, ob man das den Leuten dann nicht injizieren könnte - „wäre interessant, das zu prüfen“. Bryan winkte ab: Das werde nicht erwogen.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.