„In Leidabach do leba mir!“ Die Leutenbacher Kult-Punkband Brozzo schaffte es im vergangenen Jahr auf den zweiten Platz des Song-Contests.. Foto: Gottfried Stoppel/Archiv

„Sing Your City Song“ ist ein seit Jahren überaus populärer Musikwettbewerb in Winnenden. Am 4. Mai gibt es sozusagen die Special Edition zu den Heimattagen Baden-Württemberg. Bei den musikbegeisterten Winnendern und ihren Nachbarn darf man wieder auf ein buntes Teilnehmerfeld gespannt sein.

Winnenden - Winnenden und Musik, das gehört zusammen wie der Samstag und die Sportschau. Vor allem Rock- und Popmusik ist in der Stadt und ihren Nachbarorten beliebt, in Leutenbach vor allem Punkrock. Von dort stammen die Bands Normahl und Brozzo, die bereits seit Jahrzehnten Generationen von Punks in Ekstase versetzen. Da lag es nahe, zu den Heimattagen 2019, die in Winnenden stattfinden, auch den Musikwettbewerb Sing Your City Song zu veranstalten. „Mitmachen können alle Musikbegeisterten“, sagt der Winnender Musikproduzent Hans Derer, den die Stadt als Organisator des Contests gewinnen konnte.

Das Motto lautet „Miteinander leben“

Derer hat bereits jahrelange Erfahrung mit dem Wettbewerb. In den Jahren 2008 und 2010 war Sing Your City Song die Attraktion auf dem Citytreff, dem Winnender Straßenfest. „Anlässlich der Heimattage lassen wir ihn wieder aufleben“, sagt Hans Derer, der früher selbst als Schlagzeuger in der Kultband Anyone’s Daughter spielte.

Am 4. Mai um 14 Uhr wird das Finale auf der großen Bühne auf dem Kronenplatz stattfinden. Wer mitmachen will, kann sich bis zum 25. April bewerben. Dazu muss man seinen Song per MP3 mit einer kurzen Biografie mailen. „Der Stil des Beitrags ist zweitrangig“, sagt Derer. Ob Schlager, Pop, Folk, Rock, Punk, Metal, Rap – alles ist erlaubt. „Wichtig sind die Inhalte, die Musik, der Text und natürlich die Show. Wer sein Anliegen getanzt vortragen will – warum nicht?“ Wer zwar einen guten Text hat, aber keine passende Melodie, kann diesen auch ohne einschicken. Die Organisatoren suchen dann einen Musiker, der eine Melodie dazu komponiert oder bereits eine hat.

„Miteinander leben“ lautet das Motto der Heimattage. Das selbe gilt für den Musik-Contest. „Über wertorientierte Werke freuen wir uns in Winnenden besonders. Songs und Lieder, die gelebtes Miteinander thematisieren, mit allen Facetten wie Toleranz, Gewaltfreiheit, Verständnis, Akzeptanz, Nächstenliebe, Inklusion und Integration.“ Der Spaß soll dabei allerdings nicht zu kurz kommen. „In Leidabach do leba mir, mir drinket koi Wasser, mir saufat Bier“, sangen im vergangenen Jahr die Vize-Meister Brozzo aus Leutenbach.

Alle Sprachen sind erlaubt – nur verständlich soll es sein

Gesungen werden darf in allen Sprachen. „Solange nur drei Dinge stimmen: Unterhaltungswert, Verständlichkeit und der Bezug zum Thema“, sagt Hans Derer. Kategorisch abgelehnt würden rechte, ausländerfeindliche, gewaltverherrlichende oder homophobe Inhalte.

Die Moderation übernimmt übrigens Jürgen Hörig, bekannt aus der SWR-Landesschau. Der Schirmherr ist Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: