Die Sommerrainschule muss saniert werden. Foto: Archiv

Die Sommerrainschule in Bad Cannstatt muss saniert werden. Doch den Gemeinderäten fehlen laut der SPD Fakten zu den baulichen Möglichkeiten. Die Sozialdemokraten fordern deshalb, die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vor den Haushaltsberatungen vorzulegen.

Bad Cannstatt
Die Sommerrainschule in Bad Cannstatt muss saniert werden. Doch den Gemeinderäten fehlten Fakten zu den baulichen Möglichkeiten, was auch die Realisierung der geplanten Ganztagsschule an diesem Standort gefährde, beklagt die SPD-Gemeinderatsfraktion. Die Sozialdemokraten fordern deshalb in einem Antrag die Verwaltung auf, die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie samt Kostenschätzung rechtzeitig vor den Haushaltsberatungen vorzulegen.

„Wir möchten eine schnelle Lösung für die Sommerrainschule finden. Ohne Machbarkeitsstudie und Diskussion der Fakten können wir aber in den kommenden Haushaltsberatungen keine Entscheidungen treffen“, sagt die schulpolitische Sprecherin der SPD, Marita Gröger. Nach Informationen der SPD liege die Machbarkeitsstudie bereits seit Ende 2014 vor. Allerdings würden die darin genannten Maßnahmen von Seiten der Verwaltung als zu teuer eingestuft.

Zu welchen Ergebnissen die Machbarkeitsstudie gekommen ist und ob die Verwaltung an Alternativen arbeitet, möchte die SPD deshalb noch vor den Haushaltsberatungen geklärt wissen. Außerdem fordern die Sozialdemokraten die Verwaltung auf, den Sachstand der Wartelisten für die Ganztagsschulen und bestehenden Horte in Bad Cannstatt rechts des Neckars darzustellen. Aufgrund des großen Bedarfs und langer Wartelisten sollen laut der SPD dabei auch mögliche Interimslösungen vorgestellt werden. Stuttgarts größter Stadtbezirk weise den höchsten Bedarf an Plätzen auf, begründet die SPD ihre Forderung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: