Gerade einmal 216 Ladungen haben die Stadtwerke Stuttgart auf dieser Bank in Degerloch registriert. Foto: Frank Wahlenmaier

Den eigenen Akku und den des Handys auftanken – diese Idee steckt hinter den besonderen Sitzgelegenheiten, die es unter anderem in Degerloch und Plieningen gibt. Die Resonanz schwankt.

Filder - Von den Werten ihres Feuerbacher Pendants ist die Solarbank an der Epplestraße in Stuttgart-Degerloch weit entfernt. Bisher wollen vergleichsweise wenig etwas abhaben von dem Sonnenstrom, den sie hier seit Mai 2021 produziert. Auf der Sitzgelegenheit kann man nicht nur seinen eigenen Akku laden, sondern via USB oder Induktion auch den seines Smartphones. Zudem bietet die Bank WLAN.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Diese Bank ist eine Powerbank

Mit den Solarbänken möchten die Stadtwerke Stuttgart in Kooperation mit der BW-Bank die Energiewende sichtbarer machen. Die besonderen Sitzgelegenheiten sollen eine Art Botschafter sein und verdeutlichen, dass aus der Sonne nachhaltig Strom produziert und dieser dann gespeichert und genutzt werden kann. Die Bank wird lediglich mit vier Schrauben im Boden verankert und kann mühelos wieder entfernt werden, wenn sie an diesem Standort nicht mehr gewünscht ist.

Auch Vaihingen will eine Solarbank

Inzwischen gibt es sie in mehreren Stadtbezirken. In Degerloch ist der Gratis-Strom aus erneuerbarer Energie bisher allerdings kaum gefragt. Gerade einmal 216 Ladungen haben die Stadtwerke Stuttgart in Degerloch registriert. Zum Vergleich: Die Solarbank am zentralen Wilhelm-Geiger-Platz in Feuerbach, hingestellt im März 2021, verbuchte bisher 2561 Ladungen, sagt Karoline von Graevenitz, eine Stadtwerke-Sprecherin. Sie ist der Spitzenreiter. Gemessen würden Ladevorgänge ab fünf Minuten. Eine fast so gute Frequenz wie Feuerbach verzeichnet die Solarbank an der Garbe in Stuttgart-Plieningen. Dort habe es bisher 2311 Ladungen gegeben. Allerdings steht die Bank vor dem Rathaus schon länger: seit Juli 2020. Karoline von Graevenitz geht davon aus, dass an der Garben-Bank in normalen Zeiten auch noch viel mehr gegangen wäre. Wegen Corona seien dort allerdings weniger Menschen vorbeigekommen.

In Vaihingen gibt es bisher noch keine Solarbank. Das soll sich bald ändern. Der Bezirksbeirat hat in seiner jüngsten Sitzung die Aufstellung einer dieser besonderen Sitzgelegenheiten auf dem Marktplatz im Ortskern gefordert. Im September dieses Jahres hatte ein Vertreter der Stadtwerke in dem Gremium über das Stuttgarter Solarbank-Projekt berichtet und betont, dass die Stadtwerke in jedem Bezirk auf Anfrage eine Solarbank aufstellen. Die Bezirksbeiräte befürworteten den Antrag der Grünen einstimmig und ohne vorherige Aussprache.