Nathan Connolly von Snow Patrol kann derzeit keine Gitarre spielen. Foto: instagram/snowpatrol

Schlechte Nachrichten für Fans der Band Snow Patrol: Die Briten müssen ihre kommenden Auftritte, darunter auch das Konzert in Stuttgart, absagen.

Stuttgart - Snow Patrol muss seine kommenden Auftritte, darunter auch das Konzert in Stuttgart absagen. Geplant war, dass die britische Band am Mittwoch, 12. Juni, auf der Freilichtbühne auf dem Killesberg (SpardaWelt Freilichtbühne) ein Open-Air-Konzert in Stuttgart spielt. Am Montag verkündete die Band über die sozialen Medien jedoch, dass die nächsten drei geplanten Shows ausfallen müssten.

Grund dafür sei, dass Gitarrist Nathan Connolly derzeit Probleme mit seinen Händen habe. Er habe „wie ein Held“ die Show im belgischen Werchter trotz dieser Probleme noch zu Ende gespielt – die meiste Zeit mit einem Finger – nun müsse sich Connolly aber erholen und seinen Händen eine Auszeit geben.

Ticketpreise sollen erstattet werden

Neben dem Konzert in Stuttgart sind auch die Gigs in Kopenhagen und Hannover von den Absagen betroffen. Die Band sei darüber sehr traurig und bietet eine Rückerstattung der Ticketpreise an. Man versuche, die Auftritte neu zu terminieren, schreibt die Band auf Instagram.

Snow Patrol schafften 2006 den internationalen Durchbruch mit ihrem Album „Eyes Open“, dessen Singleauskopplung „Chasing Cars“ es in die deutschen Top-10 der Charts schaffte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: