In wenigen Schritten zum strahlenden Lächeln, das verspricht smileunion mit seinen transparenten Zahnschienen. Foto: smileunion

Ebenmäßige, gerade Zähne stehen für Attraktiviät und Gesundheit. Doch Behandlungen bei Zahnarzt und Kieferorthopäde sind oft langwierig und kostenintensiv. Das Unternehmen smileunion bietet eine qualitativ hochwertige Alternative, die Zeit und Geld spart.

Der Blick in den Spiegel ist Sandra zunehmend schwerer gefallen. Andere angelächelt hat sie höchstens mit geschlossenem Mund. Zu sehr schämte sie sich für ihre schiefen Zähne. Dabei ist ein schönes Lächeln doch die beste Visitenkarte, findet Sandra.

Als ihre sozialen Kontakte aufgrund der von ihr als Makel empfundenen „krummen Zähne“ immer mehr litten, beschloss die 35-Jährige zu handeln. Beruflich und privat sehr eingespannt, suchte sie nach einer Alternative zu den oft langwierigen und kostenintensiven Behandlungen beim Zahnarzt und Kieferorthopäden. Dabei wurde die junge Frau auf smileunion aufmerksam. Das 2019 gegründete Unternehmen hat all jene Erwachsene im Blick, die ihre Zähne korrigieren lassen möchten. Dazu gehören auch diejenigen, die bereits in ihrer Jugend eine feste Zahnspange getragen haben und deren Zähne im Laufe der Jahre wieder schief geworden sind.

Statt Wartezimmer bequem von zuhause aus

„Die Idee ist entstanden, um mehr Menschen den Zugang zu geraden Zähnen zu ermöglichen. Und zwar zu fairen Preisen“, sagt Nadine Glawe, chief customer officer bei smileunion. „Viele Erwachsene wünschen sich gerade Zähne, können sich aber die Kosten beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden schlichtweg nicht leisten.“ Das Unternehmen aus Wiesbaden setzt dagegen auf schlanke und optimierte Prozesse, um den Kunden einen attraktiven Preis anbieten zu können. „Grundsätzlich muss man aber zwischen einer Frontzahnkorrektur, wie wir sie anbieten, und einer langjährigen kieferorthopädischen Behandlung unterscheiden“, erklärt Nadine Glawe. „Ersteres ist problemlos mit unseren Zahnschienen durchführbar.“ Dass diese durchsichtig und somit für andere kaum wahrnehmbar sind, gefiel Sandra besonders gut. Auch die übersichtliche und klare Erklärung des Behandlungsablaufs auf der Homepage von smileunion überzeugte die 35-Jährige. „Ich mochte die Vorstellung, nicht Stunden in Wartezimmern verbringen zu müssen, sondern alles bequem von zuhause erledigen zu können.“

Einfach erklärt, Schritt für Schritt

Dass sie die Abdrücke zur Erstellung ihrer millimeterpassgenauen Schienen selbst erstellen und an smileunion senden sollte, schreckte Sandra nicht. Im Gegenteil. Kannte sie dieses Procedere doch bereits von früheren Behandlungen beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden. „Durch die Videos und verständlichen Schritt-für-Schritt Anleitungen auf der Webseite hatte ich ein positives und sicheres Gefühl.“ Wenn doch mal etwas verrutsche, sei dies auch nicht weiter schlimm, sagt Sandra. Liefere smileunion doch Abdruckmaterial für sechs Versuche mit. „Idealerwiese bekommen wir vier Abdrücke – zwei Mal Unterkiefer und zwei Mal Oberkiefer – zurück“, erklärt Nadine Glawe. „Damit haben unsere Kunden also mehrere Versuche, um den perfekten Abdruck zu nehmen.“ Smileunion übernehme zudem die Garantie der Passung der Zahnschienen und lege Wert auf eine hohe Qualitätssicherung.

Schiene im Mund, aber keiner sieht es

Kurze Zeit nachdem Sandra ihre Abdrücke sowie Fotos an smileunion geschickt hatte, bekam sie ihren 3D-Behandlungsplan per E-Mail zugesandt. Ihre vom Dentallabor in Deutschland produzierten Zahnschienen erhielt sie nach rund vier Wochen. Diese musste Sandra 22 Stunden täglich tragen und alle 14 Tage – dem Behandlungsfortschritt entsprechend – ein neues Schienenpaar einsetzen. „Ich konnte, bei Bedarf, sieben Tage die Woche einen der Zahnärzte kontaktieren, das Reinigen funktionierte problemlos mit Zahnbürste und Paste und die anfängliche Druckempfindlichkeit der Zähne ließ auch schnell nach“, erzählt sie. „Und das Beste war: keiner hat gesehen, dass ich eine Schiene im Mund habe.“

Sanfte und präzise Zahnkorrektur in drei bis neun Monaten

Transparente Zahnschienen seien die modernste Art der Zahnkorrektur, sagt Nadine Glawe von smileunion. „Man kann Fehlstellungen damit genauso effektiv behandeln, wie mit einer festen Zahnspange.“ Das mehrschichtige Schienenmaterial ist speziell entwickelt worden, um beim ersten Einsetzen eine geringere Kraft zu erzeugen und damit weniger Druckgefühl für den Patienten. Dennoch hätten die Schienen eine elastische Rückfederung, um im Laufe der Zeit größere und gezieltere Zahnbewegungskräfte zu erzeugen. „Dies ist eine wirklich einzigartige Entwicklung, die eine sanfte und präzise Zahnkorrektur binnen drei bis neun Monaten möglich macht“, sagt Nadine Glawe. „Herkömmliche Zahnschienen, die nur aus einer Schicht bestehen, geben ihre Kraft direkt zu Anfang ab. Dies führt zu einem starken Druckgefühl für die Patienten und einer höheren Belastung für den Zahn.“

Gerade Zähne haben einen enormen Einfluss auf die Wahrnehmung. Sie steigern nicht nur das Selbstvertrauen, sondern fördern auch die Mundhygiene. Deshalb plane das Unternehmen auch die Expansion in weitere Länder der EU, um den Traum vieler Menschen von geraden Zähnen möglich zu machen.

„Mein Selbstvertrauen hat durch die Behandlung bei smileunion jedenfalls einen enormen Schub bekommen“, sagt Sandra und zeigt ein strahlendes Lächeln.