Foto: Stuttgarter Zeitung online

Nach einem Wilhelma-Besuch verwandelt sich Emiliano Insua auf Instagram in einen Affen. Dem argentinischen Linksverteidiger des VfB Stuttgart gelingt das mit einer App, die zum Internet-Trend avanciert ist und nun von Facebook aufgekauft wurde.

Da hat der Wilhelma-Aufenthalt sichtbare Spuren hinterlassen: Der VfB-Spieler Emiliano Insua verwandelt sich nach seinem Zoobesuch in Stuttgart in einen Affen. Zumindest auf einem Foto, das er auf Instagram veröffentlichte und darauf zusammen mit seinem Sohn zu sehen ist.

Maskiert hat sich der Linksverteidiger des VfB mit Hilfe der Smartphone-App "MSQRD", was die Kurzform für "Masquerade" ist. Die Anwendung erkennt automatisch Augen, Nase, Mund und Ohren des Nutzers über die Kamera und passt anschließend eine virtuelle Maske auf die Gesichtszüge an.

30 Masken zur Auswahl

Die kostenlose Software ist momentan der neue Hype im Internet, mit dem sich Nutzer nicht nur in einen Affen, sondern auch in andere Charaktere verwandeln können. Dem Nutzer stehen über 30 Masken zur Verfügung: von Conchita Wurst über Donald Trump und Leonoardo DiCaprio, der zusammen mit seinen zwei frisch gewonnen Oscars erscheint, bis hin zu skurillen Comicfiguren.

Populär wurde die App vor allem durch das britische Topmodel Cara Delevingne, die in einem kurzen Video als Leonardo DiCaprio den Song "Swing Low, Sweet Chariot" singt.

Die App ist so erfolgreich, dass laut einem Bericht der englischen Website www.techinsider.io Facebook die Anwendung gekauft haben soll. Die Masken könnten also von Facebook integriert und bald auch im Chat des sozialen Netzwerkes verfügbar sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: