Smart Home Lebensqualität Foto: HQuadrat_EKINEX

Die Begriffe „Lebensqualität“ und „Nachhaltigkeit“ sind in aller Munde. Aber was verstehen Smart Home Spezialisten darunter und was wollen Bauherren heute? Dieser Artikel klärt auf.

Stuttgart - Die Bedürfnisse der Hausbesitzer unterscheiden sich heute stark von denen vor einigen Jahren: das primäre Bedürfnis nach Sicherheit wurde von dem Wunsch begleitet, eine tägliche Erfahrung zu leben, die das Gefühl steigert, seine Zeit zu Hause mit maximalem Komfort und Wohlbefinden zu verbringen.

Häuser, die in allen Situationen und für alle Bedürfnisse ihrer Eigentümer eine hohe Lebensqualität bieten und gleichzeitig eine hohe Energieeffizienz haben sind mehr und mehr gefragt. Den Verbrauch senken und die ökologische Nachhaltigkeit gewährleisten, sind nur einige Ziele die heute und mehr Bauherren fordern. Heute ist es möglich, dank der Hausautomation diese Vision zu erreichen. Die Hausautomation kontrolliert das gesamte Haus und stellt die Menschen in den Mittelpunkt, nicht die Technologie.

Lebensqualität im Smart Home

Seit Jahrzehnten wird das Konzept des Komforts einfach mit einer angemessenen Temperatur im Haus während der Heizsaison in Verbindung gebracht. Aber heute haben die Dinge sich sehr verändert: man will in den Häusern das ganze Jahr über ein ideales Klima haben, man will die relative Luftfeuchtigkeit kontrollieren und, im Vergleich zur Vergangenheit, wird auch der Raumluftqualität Aufmerksamkeit geschenkt. Neu gebaute Häuser sind jetzt gut isoliert von Hitze, Kälte und Außengeräuschen. Gleichzeitig breiten sich Lufterneuerungssysteme mit Energierückgewinnung aus, die die Energieeffizienz des Gebäudes positiv beeinflussen und eine höhere Einstufung ermöglichen.

Die Vorteile in Bezug auf den Energieverbrauch sind beträchtlich und Automatisierungs- und Steuerungssysteme für den Wohnbereich ermöglichen die Regulierung von Klima und Luftqualität. Auch die einfache Bedienung des Hauses gilt als wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, werden Taststeuerungen mit entsprechend großen Tasten konzipiert, ergänzt durch Funktionssymbole und Signal-LEDs, die mit sehr niedriger Spannung versorgt werden - und damit von Natur aus sicherer sind -, die aus wertvollen Materialien gefertigt und haptisch angenehm sind.

Zwei neue Möglichkeiten der Haustechnik, die den Alltag stark vereinfachen, sind die Steuerung des Hauses durch Smartphone-Apps und Sprachbefehle für Heimlautsprecher.

Hochwertige Luft im Haus

Wenn wir über die Luftqualität sprechen, denken wir im Allgemeinen an die äußere Umwelt, wegen der umweltschädlichen und klimawirksamen Emissionen durch Produktionstätigkeiten, Fahrzeugverkehr oder ölbetriebene Heizsysteme von Gebäuden. Aber heute sind wir uns bewusst, dass auch in geschlossenen Räumen Probleme mit schlechter Luftqualität auftreten können, die durch Schadstoffe von innen und außen sowie durch den Anstieg der CO2-Konzentration durch den Menschen verursacht werden. Das ist ein nicht zu unterschätzender Aspekt, denn in Europa werden im Durchschnitt mehr als 90 Prozent der Zeit in Innenräumen verbracht: 55 Prozent in Wohnräumen, 33 Prozent in Arbeitsumgebungen, 4 Prozent in anderen Umgebungen, während nur ein Restanteil der Zeit im Freien verbracht wird. Das Bewusstsein und der Umgang mit Schadstoffen in der Umwelt und deren Vermeidung hat lange gedauert.

Heute ist das Problem nicht mehr nur das des ökologischen Wohlbefindens, sondern kann auch die Gesundheit der Menschen ernsthaft beeinträchtigen. Die Sicherstellung einer hohen Luftqualität im Haus ist daher eine Notwendigkeit. Dazu kann die Steuerung der Lüftung durch die Hausautomation beitragen, die es ermöglicht, gleichzeitig eine hohe Luftqualität und Energieeffizienz zu erreichen.

Das Zusammenspiel wichtiger Steuerungskomponenten, Lüftungsanlagen, Wärmepumpen und modernen, ästhetischen Steuer- und Bedienelementen realisiert HQuadrat Hightech Homes mit seinen Partnern und Systemkomponenten. Technik trifft auf Design!

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: