Kinder ab etwa sechs Jahren können den ekey-Fingerprint intuitiv bedienen. Sie benötigen keine Hilfsmittel mehr, wie Schlüssel, Smartphone, Codes oder Karten, um die Haustür zu öffnen. Der Finger ist immer dabei. Foto: Inhalt ekey biometric systems GmbH

Wo hab ich ihn bloß wieder hingelegt? Die Suche nach dem Schlüssel und die Sorge, diesen verloren zu haben, ist Geschichte. Denn kein Familienmitglied muss mehr einen Schlüssel bei sich tragen. Die Haustür des Smart Home lässt sich einfach mit dem Finger öffnen.     

Stuttgart - Wer hat nicht schon einmal seinen Schlüssel verlegt oder gar verloren? Mit einer schlüssellosen Zutrittslösung gehören stundenlanges Suchen und Sorgen der Vergangenheit an: Die Finger der Bewohnerinnen und Bewohner sind vielmehr der Türöffner. Denn während herkömmliche Schlüssel, Codes oder Karten vergessen, verlegt, verloren oder gestohlen werden können oder das Smartphone keinen Akku mehr hat, ist der eigene Finger immer dabei.

Nie mehr Warten vor der Haustür

Besonders Familien schätzen die Vorteile einer Fingerprint-Zutrittslösung. Denn Kinder brauchen dadurch nicht auf ihren Haustürschlüssel aufpassen und können diesen nicht unbedacht an Dritte weitergeben. Auch muss kein Kind vor der verschlossenen Haustür warten, bis die Eltern heimkommen. Denn schon Kinder ab einem Alter von sechs Jahren kommen selbstständig mit dem schlüssellosen Türöffner zurecht.

Kinderleicht einspeichern - Fingerabdruck wächst mit

Der Fingerprint wird durch die ständige Verwendung optimiert und erkennt etwa das Wachstum von Kinderfingern automatisch. Dafür werden die biometrischen Daten von Groß und Klein beim Einrichten der Lösung einmal erfasst. Ein neuerliches Einspeichern aufgrund von Wachstumsschüben der Kinder ist nicht notwendig. Gut zu wissen: Bei Kindern funktioniert der Zeigefinger oder jener Finger, den das Kind intuitiv selbst verwendet, am besten. Gleichfalls erkennt der Fingerprint beispielsweise auch kleine Verletzungen am Finger, sodass diese kein Hindernis darstellen.

Geniales Duo: Fingerprint und Smart Home 

Das eindeutige Erkennen von Eintrittsberechtigten sorgt für mehr Flexibilität, Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Durch die Verbindung mit einem Smarthome-System kann der biometrische Fingerpringt individuell auf die Nutzer abgestimmt werden. Sobald das Kind heim kommt und mittels Fingerprint eindeutig erkannt wird, wird das Event "Kindersicheres Haus" aktiviert. Dadurch lässt sich beispielsweise der E-Herd oder der Fernseher nicht einschalten, die Poolabdeckung nicht öffnen und keine Internetverbindung aufbauen. Somit müssen sich Eltern keine Sorgen mehr machen, wenn ihr Kind allein zu Hause ist.

Ereignisse individuell steuern

Nicht nur die Tür, auch Licht, Heizung oder Jalousien lassen sich mit dem Finger steuern. Die Rechtevergabe legen die Benutzerinnen und Benutzer dabei individuell fest. Die Einstellungen für die einzelnen Familienmitglieder lassen sich so festlegen, wie es am besten zu den Lebensgewohnheiten passt. Denn genau das ist der Sinn eines Smart Home. Es soll den Alltag erleichtern und sich den persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Wissen, wer nach Hause kommt

Im Vergleich zu anderen Zutrittssystemen erkennt das Smart Home am Finger eindeutig, wer nach Hause kommt. Andere Systeme erkennen nur welches Hilfsmittel (RFID-Karte, RFID-Chip, Smartphone, Pin-Code, etc.) verwendet wurde. Welche Person mit dem jeweiligen Hilfsmittel die Tür geöffnet hat, kann nicht eindeutig und verlässlich gesagt werden. Mit einer Fingerprint-Zutrittslösung hingegen ist das möglich.

Warum Fingerprint?

Mit biometrischen Zutrittslösungen werden Menschen berechtigt. Schlüssel, Smartphones, Codes oder Karten können vergessen, verlegt, verloren oder gestohlen werden. Der Finger ist hingegen immer dabei.


Info: Wer mehr über biometrische Zutrittslösungen erfahren möchte, kann sich auf der Webseite von ekey informieren oder einen Termin im Showroom von ekey-Partner SYS.TEC vereinbaren und dort die Fingerprint-Lösungen in Ruhe testen.

Showroom Stuttgart: Bauen Sie für gestern oder für morgen?

In den Showrooms von Systemintegrator SYS.TEC erleben Sie, welche Unterschiede moderne Gebäudeautomation macht. Legen Sie beim Bau oder Umbau die Grundlagen für smarte Technik – es ist einfacher als Sie denken: Jetzt kostenlose Beratung vereinbaren