Der Fellbacher Julian Hillmer fliegt in Berchtesgaden 64 Meter weit. Foto: Privat

Der 13-jährige Julian Hillmer aus Fellbach überzeugt in Berchtesgaden von der größeren Schanze auch gegen die älteren Konkurrenten.

Fellbach/Berchtesgaden - Der Fellbacher Skispringer Julian Hillmer hat am Sonntag in Berchtesgaden überrascht. Obwohl er gerade erst 13 Jahre alt geworden ist, hat er beim Schülercup der 14- und 15-Jährigen den Sprung aufs Podest geschafft.

Julian Hillmer hatte Probleme mit der geforderten Telemarklandung

Julian Hillmer wurde beim Springen Zweiter, knapp hinter Johann Unger vom VSC Klingenthal. Dabei hätte der Fellbacher eigentlich bei einem Wettbewerb seiner Altersklasse in Ruhestein springen sollen, doch wegen Schneemangels hatte der Deutsche Skiverband diesen Wettkampf abgesagt. Als Ersatz durften die Besten des Jahrgang 2007 deshalb am Samstag bei den deutschen Schülermeisterschaften und tags darauf, am Sonntag, beim Schülercup der 14- und 15-Jährigen ihr Können von der größeren Schanze zeigen.

Bei den deutschen Schülermeisterschaften war Julian Hillmer im zweiten Durchlauf von der K-62-Meter-Schanze zwar 64 Meter weit gesprungen – so weit wie der Erstplatzierte Eric Stolz (WSV Lauscha, Jahrgang 2005), trotzdem reichte es im Endklassement nur für den siebten Platz. Julian Hillmer hatte Probleme mit der geforderten Telemarklandung. Dafür gab es acht Punkte Abzug.

In Johanngeorgenstadt wird der Gesamtsieger der 13-Jährigen im Springen und in der Nordischen Kombination gekürt

„Dass Julian auch bei großen Schanzen so weit springt, zeigt aber, dass er dorthin gehört“, sagte sein Vater Andreas Hillmer.

In der Nordischen Kombination erreichte der Fellbacher am Samstag nach den sechs Kilometern in der Loipe den 14. Platz. Allerdings waren fast alle, die vor ihm das Ziel erreicht hatten, mehr als ein Jahr älter. Am Sonntag wurde der Jahrgang 2005 separat gewertet, sodass Julian Hillmer diesmal bei den 14-Jährigen nach drei Kilometern Sechster wurde. „Für das Finale am Wochenende in Johanngeorgenstadt war das ein gutes Training“, sagte Andreas Hillmer. In Johanngeorgenstadt wird der Gesamtsieger der 13-Jährigen im Springen und in der Nordischen Kombination gekürt. Julian Hillmer belegt aktuell den zweiten und vierten Platz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: