Ab auf die Piste: Schon im Oktober startet die neue Ski- und Snowboard-Saison. Foto: grafikplusfoto/Fotolia

Wahre Wintersportfans steigen am liebsten übergangslos von der Badehose in den Skianzug, packen Ski oder Snowboard ein und steuern in Richtung Gletscherskigebiete. Dort beginnt in Kürze die Saison.

Oktober und November ist der ideale Zeitpunkt für Pistenfans, sich auf den Winter einzustimmen - Party und Materialtest inklusive. Wir sagen, wo wann was los ist und verraten Neuigkeiten auf und neben der Piste.

Hintertux: Park, Powder und Weißwurstfrühstück
Am ersten Oktoberwochenende starten traditionell die Boarder am Hintertuxer Gletscher beim „hotzone.tv Park Opening“. Drei Tage lang kostenlos Snowboards testen, bei Contests im Betterpark mitfiebern, selber jumpen und sich beim BBQ am Tuxer Ferner Haus stärken - besser kann der Winter nicht starten. Abends stehen jede Menge Partys auf dem Programm. Vom Pre-Warm-Up im PapperlaPUB am Donnerstag über die Shred Session am Parkplatz bis zur Opening Night in der Hohenhaus Tenne. Zünftig wird es am 10. und 11. Oktober beim „Pow(d)er Weekend“, wenn glitzernd weißer Pulverschnee und strahlend blauer Himmel um die Wette leuchten. Gefeiert wird das mit einer Weißbierparty auf der Sonnenterrasse des Tuxer Ferner Haus. Um den Kater ein wenig einzudämmen, gibt’s am nächsten Morgen ein deftiges Weißwurstfrühstück.

Skibetrieb: ganzjährig/Winterbetrieb ab 10.10., Pisten: 60 km, Winterstart-Pauschale: Sieben Übernachtungen im Hotel Garni ab 405 Euro pro Person im Doppelzimmer, Tagespass Gletscher ab 50 Euro, www.hintertuxergletscher.at; www.tux.at

Sölden: Schnee-Premieren, WM-Auftakt und Bond-Fieber
Dass Sölden feiern kann, ist weit über die Alpen hinaus bekannt. Kaum fallen die ersten Schneeflocken, wird am 10. und 11. Oktober unter dem Motto „First Snow Gletscher-Opening“ die bevorstehende Wintersaison mit kostenlosem Materialtest und viel Musik und Party gefeiert. Zwei Wochen später, am 24. und 25. Oktober, trifft sich dann die Ski-Elite zum traditionellen Auftakt der Ski-Weltcup-Saison. Mit Spannung erwartet unter James-Bond- und Sölden-Fans gleichermaßen wird der neueste Thriller des berühmten Filmhelden, der Ende des Jahres in die Kinos kommt. Auf den Pisten und im supermodernen Gipfelrestaurant „Ice Q“ wurden die spektakulärsten Szenen gedreht. Die Handlung: natürlich streng geheim.

Skibetrieb: ab 12.9. geplant, Pisten: 15 km (Rettenbach- und Tiefenbachferner), zwei Übernachtungen mit Zweitagesskipass und Rahmenprogramm auf dem Gletscher kosten ab 146 Euro pro Person, www.soelden.com.

Kaunertal: Freeskier’s und Snowboarder’s place to be
Jubiläum am Kaunertaler Gletscher: Bereits zum 30. Mal trifft sich die Boarder- und Freeskiszene am 10. und 11. Oktober beim legendären „Kaunertaler Opening“, unter Insidern kurz KTO genannt. 60 Freeski- und Boardmarken stellen ihre heißen Eisen für die kommende Wintersaison gratis zum Testen im frisch geshapten Snowpark zur Verfügung. Sprunggewaltige Spannung garantieren Contests und Sessions wie die „Monster Rail Session“, die „Komm her & Style Session“ zum Ausklang des Wochenendes bis hin zum Amateur und Pro Contest. Und am Abend? Kein KTO ohne legendäres Partyzelt mit „After Ride BBQ“ und internationalen DJs.

Skibetrieb: ab 19.9. geplant, Pisten: 30 km, zwei Übernachtungen in einem Gasthof mit Frühstück, Zweitagesskipass und Partyprogramm kosten ab 166 Euro pro Person im Doppelzimmer in einer Pension, www.snowpark-kaunertal.com; www.kaunertal.com.

Stubai: Brezen, Boards und Party
Das Skiopening „Weiße Wies’n“ markiert am 10. und 11. Oktober den offiziellen Startpunkt der Skisaison auf dem Stubaier Gletscher, und der wird mit Weißwurstessen, Brezen, Brettljausen und Oktoberfest-Musik gefeiert. Eine Augenweide ist die Wahl des feschesten Ski-Trachtenpärchens. Zu unsportlich? Vom 16. bis 18. Oktober öffnet zur „Moreboards Stubai Premiere“ der Funpark Stubai Zoo seine Pforten mit jeder Menge Sessions, Coachings und Contests im Gepäck. Das neueste Equipment der kommenden Saison aller führenden Marken gibt es im Brandsaloon am Eisgrat. Auf insgesamt acht Partys an coolen Locations lassen Partylöwen die Nacht zum Tag werden.

Skibetrieb: Start ab Mitte bis Ende September, Pisten: 43 km, zwei Übernachtungen mit Halbpension, Zweitagesskipass und Skibus kosten ab 205 Euro pro Person, Premiere: Zwei Übernachtungen, 2,5 Tage Skipass, Partyticket ab 196 Euro pro Person, www.stubaier-gletscher.com; www.stubai-premiere.com; www.stubai.at.

Mölltaler Gletscher: Skistars, Schmankerln und Parties
Auf dem Mölltaler Getscher schlagen internationale Skiteams regelmäßig ihre Camps auf und trainieren auf den schneesicheren und sonnigen Pisten in Kärntens einzigem Gletscherskigebiet. Partyfans sollten sich die Tage vom 23. bis 26. Oktober, vom 28. Oktober bis 1. November sowie den 20. und 21. November im Kalender rot anstreichen. An diesen Wochenenden sorgen beim Mölltaler Opening, beim Powder Opening und beim Intersport Opening DJs, Skitests und jeweils ein buntes Rahmenprogramm für Stimmung. Zum Aufwärmen und Auftanken legt das Panoramarestaurant Eissee auf 2800 Metern Kärntner Schmankerl von Medienkoch und Küchenchef Klaus Laber auf - am Nachbartisch sitzen vielleicht der österreichische Slalom-Spezialist Marcel Hirscher oder die slowenische Skirennfahrerin Tina Maze.

Skibetrieb: ab 20. Juni bis 8. Mai 2016, Pisten: 17 km, zwei Übernachtungen in einem Dreisternegasthof mit Halbpension und Zweitagesskipass kosten ab 163 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.gletscher.co.at.

Kitzsteinhorn: Wow-Momente, Beats und neuer Gletscherjet
Beim Festival „WOW Glacier Love“ vom 6. bis 8. November verwandeln DJ-Stars und Live-Acts das Kitzsteinhorn und das Ortszentrum von Kaprun zum zweiten Mal in eine Partyhochburg. Ein Wochenende lang feiern tausende Musik- und Wintersportbegeisterte den Saisonstart mit internationalen Top Acts wie Lost Frequencies oder Kyma. Nachts heizen DJs in den Festival Locations in Kaprun ein, tagsüber geben sie ihre Beats und Tunes auf der Piste zum Besten. Die aktuellsten Board- und Skimodelle stehen zum Testen bereit. Wow-Momente gibt es nicht nur beim Freestyle-Wettbewerb „Fridge Freestyle Battle“ - hier winken immerhin 10000 Euro Preisgeld, sondern auch beim genussvollen „Gleitflug“ vom Alpincenter zum Gipfelbereich im neuen „Gletscherjet 3 + 4“.

Skibetrieb: ab 7. Oktober geplant, Pisten: 41 km, „Gletscher Schnee OK“-Pauschale im Oktober und November: Sieben Übernachtungen mit Frühstück und Sechstagesskipass kosten ab 389 Euro pro Person im Doppelzimmer, www.zellamsee-kaprun.com; www.kitzsteinhorn.at, www.wowglacierlove.at.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: