Bei der skelettierten Frauenleiche, die vor vier Wochen in Neuenstadt am Kocher gefunden wurde, handelt es sich um eine vermisste Prostituierte. Dies bestätigten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag. Foto: dpa

Vor knapp vier Wochen hatten Spaziergänger in Neuenstadt am Kocher im Kreis Heilbronn ein Frauenskelett gefunden. Nun konnten die Ermittler die Knochen einer seit Juli 2013 vermissten Prostituierten zuordnen.

Neuenstadt am Kocher - Das Rätsel um ein in Neuenstadt am Kocher (Kreis Heilbronn) gefundenes Frauenskelett ist gelöst: Die vor knapp vier Wochen von Spaziergängern entdeckten Knochen können zweifelsfrei einer seit Juli 2013 vermissten Prostituierten zugeordnet werden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Die 25-Jährige hatte demnach in Heilbronn gearbeitet, am Tag ihres Verschwindens zwischen 20.00 und 24.00 Uhr.

Erste Knochenteile hatten Spaziergänger am 11. April entdeckt, die Polizei fand daraufhin das fast vollständige Skelett. Wie die Frau zu Tode kam, ist noch nicht ganz klar. Für Hinweise zur Aufklärung der Straftat wurde eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: