Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist einer der aktivsten Vulkanen der Welt. Foto: AP

In der Nacht zum Mittwoch erschüttert erneut ein heftiger Erdstoß die Bewohner in vielen Teilen Siziliens. Der Vulkan Ätna ist seit dem 23. Dezember erneut aktiv – sein jüngster Ausbruch hält weiterhin an.

Sizilien - „Zum Glück gibt es keine Toten, nur Leichtverletzte“, sagte Innenminister Matteo Salvini. Doch der Vulkan Ätna wütet weiter in vielen Teilen Siziliens. Mit einer Stärke von 4,8 auf der Richterskala wurden die Bewohner rund um den Vulkan in der Nacht zum Mittwoch aus dem Schlaf gerissen.

Seit Beginn der Aktivität am 23. Dezember gab es laut dem Nationalen Institut für Geophysik und Vulkanologie etwa 60 Erdbeben. Der höchste aktive Vulkan Europas lässt in regelmäßigen Abständen die Erde beben: Die letzte aktive Phase war im Februar und März 2017; auch im Jahr 2015 wütete der Ätna von Oktober bis Dezember immer wieder.

Sehen Sie im Video, wo der Vulkan die größten Schäden angerichtet hat und wie sich die Bewohner Siziliens vor den Erschütterungen in Sicherheit bringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: