Sixt hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt. Foto: dpa

Dank guter Auslandsgeschäfte blickt Deutschlands größter Autovermieter Sixt auf ein erfolgreiches zweites Quartal zurück. Der Gewinn kletterte im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um gut 13 Prozent. Bis 2015 will Sixt Marktführer in Europa werden.

Dank guter Auslandsgeschäfte blickt Deutschlands größter Autovermieter Sixt auf ein erfolgreiches zweites Quartal zurück. Der Gewinn kletterte im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um gut 13 Prozent. Bis 2015 will Sixt Marktführer in Europa werden.

München - Deutschlands größter Autovermieter Sixt hat auch im zweiten Quartal dank guter Geschäfte im Ausland zugelegt. Unter dem Strich kletterte der Gewinn verglichen mit den Vorjahreszeitraum um gut 13 Prozent auf etwas mehr als 28 Millionen Euro. Der Umsatz stieg zwischen April und Juni um 7,6 Prozent auf rund 441 Millionen Euro.

Unternehmenschef Erich Sixt zeigte sich zufrieden: „Wir werden auch künftig entschlossen, aber mit Augenmaß Wachstumschancen nutzen, um weitere Marktanteile zu gewinnen“, erklärte er am Dienstag laut Mitteilung. Bis 2015 will das Unternehmen Marktführer in Europa werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: