In Sindelfingen stand ein Wohnhaus in Flammen. Foto: SDMG

In Sindelfingen ist ein Wohnhaus in Brand geraten. Feuerwehr und Rettungskräfte sind bemüht, Menschen aus dem Gebäude zu befreien.

Sindelfingen - In Sindelfingen (Kreis Böblingen) hat in der Nacht zum Montag ein Wohnhaus gebrannt. Die Feuerwehr rettete sechs Bewohner und einen Hund aus dem brennenden Haus, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Es handele sich um zwei Familien, sie wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund blieb unversehrt. Feuerwehr und Polizei waren am frühen Montagmorgen zu dem Brand gerufen worden. Die Feuerwehr habe die Flammen inzwischen gelöscht.

Das Haus sei derzeit nicht zu bewohnen, so der Polizeisprecher. Der Schaden werde auf 150.000 Euro geschätzt. Die Brandursache sei noch unbekannt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: