Nach Wochen langen E Foto: dpa/Patrick Seeger

Ein Mann stiehlt in Sindelfingen ein Fahrzeug, fährt es vier Monate, tankt, ohne zu bezahlen. Jetzt hat ihn die Polizei gefasst.

Sindelfingen - Die Polizei in Sindelfingen hat am Donnerstag einen Mann gefasst, dessen mutmaßliche Taten eine Verhaftung geradezu provozierten. Am 18. Juni soll der 37-Jährige in Sindelfingen, in der Stäbenheckstraße, wenige Häuser von der Innenstadt entfernt einen alten Nissen mit einem Stuttgarter Kennzeichen gestohlen haben. Mehr als vier Monate lang fährt er damit herum. Videoaufzeichnungen, die der Polizei vorliegen, sollen belegen, dass er an mindestens sechs Tankstellen das Auto betankt – jedes Mal fährt er davon, ohne zu bezahlen. Einmal tankt er in Sindelfingen, einmal an der Autobahn A 8. „Das Auto ist eher unauffällig“, sagt ein Polizeisprecher in Ludwigsburg. Vermutlich sei der Mann deshalb so lange auf freiem Fuß gewesen.

Wegen Drogendelikten aufgefallen

Mittels der Videoaufzeichnungen und mit Hilfe eines Abgleiches der Gesichter aus der Datenbank der Polizei hätten Beamte im Wohngebiet des Verdächtigen Ermittlungen eingeleitet. Bereits vorher war der 37-Jährige wegen kleinerer Drogendelikte und Diebstähle aufgefallen.

Im Zuge der Fahndungen entdeckte die Polizei in der Nähe der Wohnung des Mannes schließlich auch den gestohlenen Nissan. Darin saß neben dem Tatverdächtigen auch ein 34-Jähriger. Beide wurden am 31. Oktober festgenommen.

Nach einigen Untersuchungen wurde der 34-Jährige jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 37-jährige mutmaßliche Autodieb hingegen blieb in Haft. Ein Richter des Amtsgerichts in Böblingen erließ auf einen Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart hin einen Haftbefehl. Demnächst soll der Mann sich vor Gericht verantworten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: