Bei einem Unfall in Sindelfingen wurden zwei Personen verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa

Ein 47-Jähriger bremst in Sindelfingen wohl zu spät und prallt mit seinem Auto auf einen Mercedes. Der Wagen wird auf ein weiteres Auto geschoben. Dabei verletzen sich zwei Personen – und der Schaden fällt fünfstellig aus.

Sindelfingen - Zwei Leichtverletzte und einen Schaden in Höhe von etwa 19.000 Euro: Die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der Gottlieb-Daimler-Straße in Sindelfingen (Kreis Böblingen).

Ein 47-Jähriger war laut Polizeibericht gegen 16.50 Uhr in seinem Opel in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. Vermutlich konnte er im stockenden Verkehr nicht rechtzeitig bremsen und fuhr einem Mercedes ins Heck. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 56 Jahre alte Mercedes-Fahrer auf den Volvo eines 32-Jährigen geschoben. Der Fahrer des Mercedes und des Opel sowie dessen 14 Jahre alter Beifahrer wurden verletzt. Die Insassen des Opel kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Aus den Autos liefen Betriebsstoffe aus, sodass auch die Feuerwehr an die Unfallstelle kam, um sie zu entfernen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: