Am 31. Dezember haben Ticketinhaber von 22 Uhr an den Fernsehturm für sich. Foto: 7aktuell.de/ Oskar Eyb

Die meisten wollen den Jahreswechsel irgendwo verbringen, wo man eine gute Sicht hat – etwa vom Stuttgarter Fernsehturm aus. Dort gibt es an Silvester auch eine Party. Die Preise dafür sind aber ziemlich hoch.

Degerloch - Es sind keine 50 Tage mehr, dann steht Silvester an. Die meisten Menschen wollen den Jahreswechsel irgendwo verbringen, wo man eine schöne Sicht hat – und die beste hat man bekanntermaßen vom Stuttgarter Fernsehturm aus. Dort gibt es an Silvester auch eine Party. Die Preise dafür sind hoch, dennoch sind einige Tickets bereits verkauft, sagt Dennis Shipley, der Geschäftsführer des Restaurant Leonhardts am Fernsehturm.

Das VIP-Ticket ist mit 249 Euro ja nicht gerade ein Schnäppchen. Wer gönnt sich so etwas denn?

Stuttgart ist eine finanzstarke Region, man spürt einfach, dass es auch nach solchen Tickets eine Nachfrage gibt. Der Preis kommt nicht nur durch die hochwertigen Speisen und Getränke zustande – wir bieten nur Wein aus großen Gewächsen an – sondern auch durch die Exklusivität. So verkaufen wir nur 36 Tickets auf einer Ebene, auf der eigentlich 70 Personen zugelassen sind. Wer so viel bezahlt, soll auch genug Platz haben und sich das Feuerwerk in Ruhe anschauen können.

Wie sieht das im Lounge-Bereich aus, wo das Ticket etwas günstiger ist (129 Euro), und auf der Party im Erdgeschoss (29 Euro)?

Auf der Lounge-Ebene ist eben alles ein klein wenig enger, diese Ebene hat auch eher Bar-Charakter. Dort haben wir 60 Tickets verkauft (diese Ebene und die VIP-Ebene sind bereits ausverkauft, Anmerkung der Redaktion). Für den Partyraum unten gibt es dann also noch etwa 220 Tickets, da wir am Fernsehturm eine Maximallast von 320 Personen haben. Von diesen 220 haben wir schon ein Drittel verkauft.

War die Hütte in den vergangenen Jahren immer voll?

Auf der Partyebene war letztes Jahr das Problem, dass wir nicht bei allen Tickets auch die Fahrt nach oben auf den Turm mitverkaufen konnten, was für viele natürlich ein Hauptargument für den Kauf eines Tickets ist. In diesem Jahr ist es anders, weil wir als Pächter den Fernsehturm ab 22 Uhr komplett für uns haben. Um Mitternacht können also alle das Feuerwerk von oben sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: