Passanten bemerkten gegen 20.25 Uhr, dass Flammen aus dem parkenden Fahrzeug kamen. Foto: /SDMG / Kohls

Auf dem Marktplatz in Esslingen ist in der Silvesternacht ein parkendes Fahrzeug ausgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Esslingen - In der Silvesternacht ist auf dem Marktplatz in Esslingen ein SUV ausgebrannt. Wie die Polizei mitteilte, bemerkten Passanten gegen 20.25 Uhr Flammen an der Front eines parkenden Autos. Daraufhin versuchten Beamten des nahe gelegenen Polizeireviers Esslingen den Brand mit einem Feuerlöscher in den Griff zu bekommen. Sie konnten jedoch nicht verhindern, dass sich die Flammen ausbreiteten.

Ermittler gehen von Brandstiftung aus

Erst der Feuerwehr, die kurze Zeit später eintraf, gelang es, den Brand zu löschen. Durch die enorme Hitze wurde auch ein Smart beschädigt, der direkt neben dem SUV geparkt war. Laut Polizei wird der Schaden auf etwa 65.000 Euro geschätzt.

Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 bei der Polizei Esslingen zu melden.

Friedliche Silvesternacht

Die Silvesternacht ist laut Polizeipräsidium Reutlingen, das auch für den Kreis Esslingen zuständig ist, recht friedlich verlaufen. Trotzdem habe es Streitigkeiten und Sachbeschädigungen gegeben. Auch Verstöße gegen die Corona-Verordnung seien verzeichnet worden, in den meisten Fällen gegen die nächtliche Ausgangssperre.

Nach Angaben des Präsidiums gab es keine größeren Einsätze und keine Verletzten durch Böller oder Feuerwerkskörper.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: