Wer räumt den Silvestermüll weg? (Symbolbild) Foto: dpa

Der für den Verbraucherschutz und den Ländlichen Raum zuständige Minister Peter Hauk ruft Feiernde an Silvester auf, den Müll selbst zu entsorgen.

Stuttgart - Böller, Raketen, leere Sektflaschen - in der Silvesternacht fällt jede Menge Müll an. Der für den Verbraucherschutz und den Ländlichen Raum zuständige Minister Peter Hauk (CDU) ruft Feiernde auf, solche Hinterlassenschaften selbst zu entsorgen. „Für viele Menschen gehören Böller und Raketen selbstverständlich zu Silvester und niemand soll darauf verzichten, den Jahreswechsel ausgiebig zu feiern“, sagte Hauk am Donnerstag. „Zu einem verantwortungsvollen Miteinander gehört es jedoch, seinen Müll aus der Silvesternacht ordnungsgemäß zu beseitigen und nicht auf Wegen, Wiesen und Feldern liegen zu lassen.“

Während der Müll in geschlossenen Ortschaften von den Anwohnern selbst oder von kommunalen Reinigungsdiensten entsorgt werde, bleibe er in der Natur oft achtlos liegen. Das sei vor allem für Tiere gefährlich. „Plastikreste oder Scherben gefährden die Gesundheit der Tiere erheblich“, betonte Hauk. „Bereiche um landwirtschaftliche Nutzflächen sollten für ein Feuerwerk gemieden werden.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: