Sieben Streaming-Tipps für September Was Sie im September bei Netflix, Amazon und Co. nicht verpassen sollten

Von Gunther Reinhardt 

Science-Fiction oder Shakespeare, Porno oder Pubertät? Wir stellen die sieben interessantesten Neuerscheinung vor, die es im September bei ­Streamingdiensten wie Netflix oder Amazon und im Bezahlfernsehen zu sehen gibt.

Stuttgart - Hier verraten wir Ihnen, auf welche Serien und Filme Sie sich im September bei Netflix, Amazon und Co. freuen können.

Maniac

Dass die Skandinavier großartige Serien machen, hat sich auch bei Netflix herumgesprochen. Die Idee für die schwarze Komödie „Maniac“ hat man jedenfalls in Norwegen geklaut: Emma Stone ist Annie Lensberg, eine desillusionierte Frau mit kaputter Familiengeschichte, Jonah Hill ist Owen Milgram, ein schizophrener Millionenerbe. Mit zehn anderen nehmen sie an einer experimentellen pharmazeutischen Therapie teil, bei der ein paar Pillen alle ihre Probleme lösen sollen. ab 21. September, Netflix

Counterpart

Achtung Science-Fiction! Im Jahr 1987 ­ließen DDR-Wissenschaftler einen Parallelwelt entstehen, die 30 Jahre später ein merkwürdiges Eigenleben entwickelt hat. Howard Silk arbeitet in Berlin in einer Abteilung der Vereinten Nationen, deren Aufgabe es ist, den Übergang von der einen in die andere Welt zu kontrollieren, und der Job seines Doppelgängers aus der zweiten Welt ist, Menschen zu jagen, die unerlaubt von der einen in die andere Welt übergelaufen sind. In dem zunächst auf zehn Episoden angelegten Thriller spielt der Oscar-Preisträger J. K. Simmons („Whiplash“) die Hauptrolle. ab 28. September, StarzPlay

Atypical 2

Die erste Staffel von „Atypical“, die von dem autistischen Teenager Sam (Kil Gilchrist) erzählt, der von Pinguinen besessen ist und davon träumt, endlich eine Freundin zu haben, war eine der besten Coming-of-Age-Serien der vergangenen Saison. Nun geht die Serie, in der Jennifer Jason-Leigh und Michael Rapaport Sams Eltern spielen, in die zweite Runde. ab 7. September, Netflix

The Deuce 2

New York City in den späten 1970er Jahren. Rund um den Times Square dreht sich alles um käuflichen Sex. Zwischen Peepshows, Massagesalons und Pornosets versucht Vincent Martino (James Franco) irgendwie anständig zu bleiben, während Candy Merrell (Maggie Gyllenhaal) von der Straßenprosituierten zur Filmregisseurin aufsteigt. Fortsetzung des grandiosen Seriendramas von David Simon und George Pelecanos, die uns schon „The Wire“ beschert haben. ab 10. September, Sky

King Lear

Wie der Konkurrent Netflix hat auch Amazon nicht mehr nur Serien, sondern auch selbstproduzierte Filme im Angebot. In Kooperation mit der BBC versetzt man Shakespeares „König Lear“ in ein Alternative-History-Szenario, das in einem militärisch hochgerüsteten London im 21. Jahrhunderts spielt. Anthony Hopkins ist Lear, Emma Thompson, Emily Watson und Florence Pugh sind seine drei Töchter. ab 28. September, Amazon

The Purge

Und noch ein dystopisches Alternativwelt-Szenario: Die USA, die von einem totalitären Regime regiert werden, erlauben ihren Bürgern eine zwölfstündige moralische Auszeit, in der jeder Form des Verbrechens legal ist – selbstverständlich auch Mord. In der Serie, die auf dem „The Purge“-Franchise aufbaut, zu dem bereits vier Spiel­filme gehören, setzen einige Bewohner einer Kleinstadt alles daran, die nächsten zwölf Stunden zu überleben. ab 5. September, Amazon

Der Prinz der Drachen

Die Elfin Rayla arbeitet als Auftragskillerin und ihr Job ist es eigentlich die Prinzen Callum und Ezran umzubringen. Doch stattdessen schließen die drei Freundschaft und beschließen zwei verfeindete Völker miteinander zu versöhnen. Ach ja, ein Drache kommt in dem Animationsfilm auch vor. ab 14. September, Netflix

Lesen Sie jetzt