An der Baustelle sieht man, wie tief die Poller in den Boden reichen. Foto: red

Großveranstaltungen in Stuttgart sollen vor Anschlägen mit Fahrzeugen sicher sein. Dazu werden Poller in der Königstraße eingebaut. Nach den ersten an der Bolzstraße kommen nun weitere hinzu.

Stuttgart - Das Konzept zum Schutz der öffentlichen Veranstaltungen auf den Plätzen in der Stuttgarter Innenstadt wird weiter umgesetzt: Nachdem im Sommer bereits die Poller an der Bolzstraße, die den Schlossplatz vor Angriffen mit Fahrzeugen schützen sollen, fertiggestellt worden waren, geht es nun in die nächste Phase. Auch von der anderen Seite her soll der Platz geschützt werden.

Wie tief die Poller versenkt sind, ist während der Bauzeit zu sehen

Deswegen werden aktuell auf Höhe der Commerzbank versenkbare Poller eingebaut. Neben dem Schlossplatz wird auch der Marktplatz mit Schutzeinrichtungen versehen. Das Sicherheitskonzept, das die nach Anschlägen in Berlin und Nizza als Provisorien aufgestellten Betonleitwände ersetzt, kostet rund 1,5 Millionen Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: