Herzogin Meghan (links) und Serena Williams sind eng miteinander befreundet Foto: [M]StarMaxWorldwide/Imagecollect/imago/i Images

Serena Williams und Herzogin Meghan sind offenbar so eng befreundet, dass sie sich regelmäßig austauschen. Genug Gesprächsstoff haben die beiden Damen sicher.

Zwei Frauen, die auf der ganzen Welt bekannt sind, und sich auch deshalb offenbar bestens verstehen: Tennis-Superstar Serena Williams (36) hat nun über ihre besondere Beziehung zu Herzogin Meghan (37) gesprochen. In einem Interview mit der australischen Nachrichtensendung "The Project", das offenbar kurz nach Williams' US-Open-Niederlage Anfang September stattfand, erklärte die Sportlerin, dass sie in regelmäßigem Kontakt zu Prinz Harrys (34) Ehefrau stehe.

Das Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" von Andrew Morton gibt es hier

"Wir haben uns tatsächlich gerade heute Morgen gegenseitig geschrieben", verriet Williams. "Wir kennen uns schon lange, aber in letzter Zeit verlassen wir uns wirklich sehr aufeinander", fügte sie hinzu. Die beiden haben sich angeblich im Jahr 2010 kennengelernt, in den vergangenen Jahren soll die Freundschaft immer enger geworden sein. Im Mai besuchte die Tennisspielerin zusammen mit Ehemann Alexis Ohanian (35) die Hochzeit der ehemaligen Schauspielerin mit Prinz Harry.

Historischer Moment

"Ich glaube, wir haben wirklich dabei zugesehen, wie Geschichte geschrieben wurde", sagte Williams über die royale Hochzeit. "Ich denke, in ein paar Jahren werden wir auf diesen Moment zurückblicken und es wird so historisch sein. Es wird etwas sein, das die Leute nie vergessen werden. Der ganze Gottesdienst war wirklich wundervoll, und vor allem wollte ich sehen, dass meine Freundin glücklich ist. Und ich denke, so war es."

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: