In Südkorea findet das Tomaten-Festival statt. Foto: EPA

In Südkorea sorgt in diesen Tagen ein kurioses Festival für Furore. Im nordöstlich von Seoul gelegenen Kreis Hwacheon wird aktuell die Tomate gefeiert. Was viele bunte Bilder bringt.

Seoul -Wer sich im roten Tomatenmatsch suhlen will, ist bei einem kuriosen Festival in Südkorea genau richtig. Seit Donnerstag wird im nordöstlich von Seoul gelegenen Kreis Hwacheon die Tomate gefeiert. Die Gegend ist berühmt für den Anbau des Gemüses. An vier Tagen werden mehr als 100 000 Besucher erwartet.

Sie können sich etwa eine Tomaten-Gesichtspackung verabreichen lassen oder in einem Meer aus Tomaten auf Schatzsuche gehen. Zweimal am Tag werden in ein Becken voller rotem Gemüse jeweils zehn Plastikringe geworfen, die sich gegen Gold eintauschen lassen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: