Nicole Kidman und Keith Urban, hier mit ihrer jüngsten Tochter Faith Margaret bei den Golden Globes. Foto: imago images/ZUMA Press

Nicole Kidman gewährt bei den Golden Globes seltene Einblicke in ihr Familienleben mit Ehemann Keith Urban und den gemeinsamen Töchtern Sunday und Faith.

Dass bei der diesjährigen Golden-Globe-Verleihung die meisten Stars per Videoschalte aus ihren Wohnzimmern grüßen mussten, hatte auch etwas Gutes. So erhielten die Zuschauer der 78. Ausgabe der Globes intime Einblicke in das Familienleben manch eines Superstars - etwa von Nicole Kidman (53). Die Oscarpreisträgerin ist für gewöhnlich sehr zurückhaltend, wenn es darum geht, ihre beiden jüngsten Töchter Sunday Rose (12) und Faith Margaret (10) der Öffentlichkeit zu zeigen. Nicht so am vergangenen Sonntagabend.

Gemeinsam mit dem Vater der beiden Mädchen, Kidmans Ehemann Keith Urban (53), saßen die vier auf ihrer Couch und warteten gebannt auf die Entscheidung, ob Kidman bald einen weiteren Preis in ihren Trophäenschrank räumen darf. Die gebürtige Australierin war für ihre Rolle in der Miniserie "The Undoing" als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert, musste sich jedoch Anya Taylor-Joy (24) und deren Darbietung in "Das Damengambit" geschlagen geben.

Strenges Social-Media-Verbot

Wie besonders der Auftritt von Kidmans Kindern vor einem weltweiten Millionenpublikum ist, legt ein Interview mit der Schauspielerin aus dem vergangenen Jahr nahe. Damals hatte sie im Gespräch bei der britischen Talkshow "Loose Women" verraten, dass sie ihren beiden jüngsten Kindern bislang noch striktes Instagram-Verbot erteilt habe.

Neben Sunday Rose und Faith Margaret hat die 53-Jährige noch zwei weitere Kinder. Mit ihrem Ex-Mann Tom Cruise (58) adoptierte sie Tochter Isabella Jane (28) und Sohn Connor (26).