7 Ideen zur Wiederverwendung Foto: ws_photos / shutterstock.com

Wir liefern Ihnen 7 geniale Ideen, um alte Seifenreste zu verwerten. So vermeiden Sie unnötigen Abfall.

1. Auf das neue Stück kleben

Dieser Tipp eignet sich besonders dann, wenn Sie immer dieselbe Sorte kaufen. Sie müssen das kleine Stück Seife einfach dem neuen hinzufügen. Wärmen Sie beide Stücke mit warmem Wasser an und reiben Sie dann mit den Fingern das alte Stück in das neue, bis sich die beiden verbinden.

2. Flüssigseife herstellen

Alte Seifenreste lassen sich auch verwerten, indem Sie Flüssigseife aus ihnen herstellen. Zerkleinern Sie die Stückchen mit einer Reibe oder einer Schere und geben Sie sie in einen Topf. Fügen Sie etwa die doppelte Menge Wasser hinzu. Erhitzen Sie das Gemisch unter gelegentlichem Rühren mit einem Schneebesen und fügen Sie schrittweise Wasser hinzu, bis die Seife die richtige Konsistenz erhält. Bei zu wenig Wasser kann die Seife nach dem Abkühlen verklumpen. Die flüssige Seife können Sie anschließend in einen Seifenspender umfüllen.

3. Neue Seifenstücke herstellen

Aus mehreren kleinen Seifenstücken lässt sich wiederum ein großes herstellen. Füllen Sie die Stücke in ein hitzebeständiges Glas und stellen Sie es in ein heißes Wasserbad. Sobald sie geschmolzen sind, füllen Sie die Flüssigkeit in eine geölte Backform oder ähnliches um. Nach dem Abkühlen haben Sie dann ein schönes Stück Seife.

Auch interessant: Kaffeesatz wiederverwenden

4. Waschmittel herstellen

Aus alten Seifenresten lässt sich auch eigenes Waschmittel herstellen. Eine Anleitung mit 3 Rezepten finden Sie in diesem Artikel.

5. Alternative zu Schneiderkreide

Seifenreste verwerten kann auch heißen, sie umzufunktionieren. Sie könnten die kleinen Stücke zum Beispiel nutzen, um beim Nähen die Stoffe damit zu markieren. Natürlich müssen Sie die Seife im Anschluss auswaschen. Doch so landen die Seifenreste wenigstens nicht im Müll.

6. Seifenspendende Waschtücher herstellen

Eine weitere Idee, um die Seifenreste zu verwerten, wäre sie zu sammeln und irgendwann in ein Waschtuch einzunähen. So haben Sie einen schaumbildenden Waschlappen für die Dusche oder die Badewanne. Sind die Seifenstücke schließlich aufgebraucht, können Sie die Naht lösen und das Waschtuch wieder normal verwenden.

7. Gerüche entfernen

Mit den kleinen Seifenstücken lassen sich auch Gerüche aus Schuhen vertreiben. Legen Sie das Seifenstück dazu auf eine Unterlage wie ein Küchentuch, um einen Schmierfilm zu vermeiden, und lassen Sie es mindestens eine Nacht lang in den Schuhen liegen. Weitere Tipps zum Entfernen von Schuhgerüchen finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt weiter: Abgelaufenen Tee verwerten

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: