100 Teams bewerben sich auf 70 Startplätze für das Red Bull Seifenkistenrennen. Darunter sind auch drei Teams aus Stuttgart.

Stuttgart - „Je verrückter, desto besser“. So lautet das Motto des Red Bull Seifenkistenrennen. Denn es geht nicht nur um Schnelligkeit, auch die Kreativität und die Performance der Teams gehen in die Endwertung mit ein. Am 14. Juli wird das Rennen im Landschaftspark Hoheward in Herten (Nordrhein-Westfalen) ausgetragen.

100 Teams würden gerne an dem Rennen teilnehmen. Auch zehn Teams aus Baden-Württemberg, darunter drei Teams aus Stuttgart haben sich beworben und wollen sich in ihren selbst gebastelten Gefährten Mitte Juli auf die 500 Meter lange Rennstrecke begeben. Die „STUGGITEERS“, „Lokomotive Chimperator“ und „Rakete O“ wollen die Landeshauptstadt im Ruhrgebiet würdevoll vertreten.

Hinter "Lokomotive Chimperator" - der Name verrät es bereits - steckt das Cro-Label Chimperator, die Stuttgarter Band "Die Orsons" geht unter "Rakete O" ins Rennen.

Allerdings: Es sind nur 70 Startplätze für das Rennen zu vergeben. Wer die begehrten Plätze bekommt, entscheidet die Internetgemeinschaft. Daher heißt es nun: Lokalpatriotismus zeigen und den Stuttgartern zu einem Startplatz verhelfen.

Vom 24. bis 28. Mai können Sie auf der Internetseite www.redbullseifenkistenrennen.de für Ihren Favoriten stimmen. Die 70 Rennteams mit den meisten Stimmen erhalten eine Startlizenz.