Das Mineralbad Bad Cannstatt Foto:  

Die Mineralwasserquelle Wilhelmsbrunnen I, die auch das Kaltbecken im Mineralbad Bad Cannstatt speist, muss gereinigt werden.

Bad Cannstatt
Die Mineralwasserquelle Wilhelmsbrunnen I wird laut Stadtverwaltung von Montag, 7. Oktober, an für voraussichtlich vier Wochen einer Regenerierung unterzogen. Hierbei wird die Quellfassung in Abstimmung mit der Wasserbehörde gereinigt.

Im Mineralbad Bad Cannstatt wird in diesem Zeitraum das Kaltbecken in der Schwimmhalle mit Wasser aus der Mineralquelle Wilhelmsbrunnen II sowie einer Beimischung mit dem etwas schwächer mineralisiertem Wasser des Kellerbrunnens gespeist. Die restlichen, mit Thermalsole gespeisten Becken, sowie das Saunabecken und die Kneippstation, sind von den Arbeiten nicht betroffen und stehen uneingeschränkt zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: