Ein schweres Erdbeben hat am Sonntag die kroatische Hauptstadt Zagreb heimgesucht. Foto: AFP/DAMIR SENCAR

Ein Beben der Stärke 5,3 erschüttert die kroatische Hauptstadt Zagreb. Nach ersten Angaben wurde eine 15-Jährige schwer verletzt in Trümmern gefunden. Zahlreiche Menschen wurden verletzt. Die Schäden sind enorm.

Zagreb - Ein Erdbeben hat in Zagreb viele Gebäude beschädigt und eine Panik ausgelöst. Medienberichten zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Straßen der Innenstadt waren mit Trümmern übersät. Eine 15-Jährige Jugendliche wurde Berichten zufolge schwer verletzt und Ärzte kämpften um ihr Leben. Zunächst hatte es geheißen, sie sei tot.

Das Beben mit einer Stärke von 5,3 habe am Sonntag um 6.23 Uhr ein großes Gebiet im Nordteil der kroatischen Hauptstadt erschüttert, teilte das europäische seismologische Zentrum EMSC mit. Das Epizentrum habe sich sieben Kilometer nördlich von Zagreb befunden und der Erdbebenherd zehn Kilometer unter der Erdoberfläche. Berichten zufolge brachen mehrere Feuer aus.

In einer früheren Version hieß es, dass ein 15-Jähriger tot in den Trümmern aufgefunden wurde, dies ist nun korrigiert.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: