Der Rettungswagen und das Auto prallten auf der Kreuzung aufeinander. Foto: 7aktuell.de/

Eine Rettungswagenbesatzung ist mit Martinshorn und Blaulicht auf der Fahrt zu einem Einsatz. Auf einer Kreuzung kollidieren sie mit einem anderen Auto. Eine Person wird schwer verletzt.

Süßen - Eine Rettungswagenbesatzung ist in Süßen (Kreis Göppingen) auf der Fahrt zu einem Einsatz in einen Unfall verwickelt worden. Am Samstagnachmittag kollidierten die Rettungskräfte mit einem Auto auf der Kreuzung Stuttgarter Straße/Tobelstraße/Stiegelwiesenstraße, als sie stadtauswärts in Richtung Salach fuhren. Dabei wurde die Frau im Auto schwer und der Beifahrer im Rettungswagen leicht verletzt. Zum Unfallzeitpunkt befand sich kein Patient im Auto. Der Sachschaden ist hoch.

Mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs

Derzeit wird der Unfallhergang noch untersucht. Nach Polizeiangaben war der Rettungswagen mit „Sondersignalen“, also Martinshorn und Blaulicht, unterwegs. An der Kreuzung B10 (Stuttgarter Straße) gibt es eine Ampel, die den Verkehr regelt. Es wird untersucht, welches Signal die Ampel zum Unfallzeitpunkt anzeigte.

Gegen diese Ampel prallte im Laufe des Unfalls auch der Rettungswagen, die nun defekt ist. Autofahrer müssen derzeit nach Beschilderung der Verkehrszeichen fahren. Durch die Bergung des Rettungswagens, die bis 18 Uhr dauerte, kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: