Der 19-Jährige Radfahrer erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Foto: 7aktuell.de/Kevin Lermer

Bei einem Unfall im Rems-Murr-Kreis ist ein 19-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Der Radfahrer hatte versucht, eine Kreisstraße zu überqueren. Die Wucht des ersten Aufpralls schleuderte ihn vor einen VW-Bus.

Backnang - Ein 19 Jahre alter Radfahrer ist am Donnerstagmorgen in Backnang (Rems-Murr-Kreis) lebensgefährlich verletzt worden. Gegen 6.30 Uhr war ein 46-jähriger Smart-Fahrer auf der Kreisstraße von Heiningen in Richtung Weissach gefahren.

Der Radfahrer wird erfasst und vor einen Transporter geschleudert

Als der Radfahrer die Straße von einem Feldweg auf der Höhe des Flugplatzes Heiningen aus überqueren wollte, konnte der Autofahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der 19-Jährige wurde durch den Aufprall auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert, wo er von einem entgegenkommenden VW-Bus erfasst und unter diesem eingeklemmt wurde. Ersthelfer mussten den jungen Mann befreien. „Sie mussten den VW-Bus dafür anheben“, so ein Pressesprecher der Polizei.

Ein Notarzt versorgte den lebensgefährlich verletzten Mann, danach wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Den Schaden schätzt die Polizei auf 10 000 Euro, die Straße war für mehrere Stunden gesperrt. Nun soll ein Sachverständiger helfen, die genaue Unfallursache zu klären.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: