Der Lkw stieß mit einem Mehrzweckfahrzeug des Typs „Mungo“ zusammen. Foto: PIZ Heer / Bundeswehr Ralph Zwilling/imo

Ein Lkw will ein Bundeswehrfahrzeug bei Meßkirch überholen. Dann schert dieses zum Abbiegen aus und stößt mit dem Lastwagen zusammen. Der Fahrer des Bundeswehrfahrzeugs wird lebensgefährlich verletzt.

Meßkirch - Der Fahrer eines Bundeswehrfahrzeugs ist auf der Bundesstraße 313 bei einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war das abbiegende Fahrzeug am Dienstagabend mit dem in Richtung Meßkirch (Landkreis Sigmaringen) fahrenden Lkw zusammengeprallt, nachdem dieser zum Überholen ausscherte. Der 20-jährige Fahrer des Bundeswehrfahrzeuges sei lebensgefährlich, seine drei 18- und 20-jährigen Mitfahrer schwer verletzt worden. Der 58-jährige Lkw-Fahrer blieb nach Angaben der Polizei unverletzt. Da sowohl der 40-Tonner als auch das Bundeswehr-Mehrzweckfahrzeug Typ Mungo nicht mehr fahrbereit waren, blieb die B313 für zwei Stunden voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: