Auf der A5 ist es zu einem schweren Unfall gekommen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Weil er beim Spurwechsel offenbar nicht aufgepasst hat, hat ein 21-Jähriger auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Bruchsal und Kronau einen Unfall mit fünf Autos und fünf Verletzten verursacht.

Karlsruhe - Mit einem unachtsamen Spurwechsel hat ein 21-Jähriger am Sonntag auf der Autobahn 5 einen schweren Unfall mit fünf Pkw ausgelöst. Dabei wurde vier Menschen schwer verletzt. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Bei den Schwerverletzten handelt es sich um den 55 Jahre alten Fahrer eines Wagen mit niederländischem Kennzeichen, dessen ebenfalls 55-jährige Beifahrerin und zwei weitere Insassen im Alter von jeweils 18 Jahren.

Den Angaben zufolge ereignete sich der Unfall zwischen den Anschlussstellen Bruchsal und Kronau, als der 21-Jährige mit seinem Wagen vom linken in den mittleren Fahrstreifen wechselt, wo er gegen den Wagen aus den Niederlanden stieß. Anschließend prallte er noch gegen drei weitere Fahrzeuge, die langsam auf dem rechten Fahrstreifen fuhren. Die Insassen dieser Autos blieben unverletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: