Wegen dieses Koffers musste ein Zug in der Schweiz geräumt werden. Foto: Kantonspolizei Rorschach

Ein Hobby-Koch hatte am Dienstagabend einen Koffer mit Sprengsymbolen und der Aufschrift „8-tung Gefährlich - Waffe“ aus Versehen in einem Zug in der Schweiz stehen lassen. Die Polizei ließ den Zug räumen.

Rorschach - Die Vergesslichkeit eines Hobby-Kochs hat in der Schweiz zur Räumung eines Zuges geführt. Der Mann hatte am Dienstagabend einen Koffer mit Sprengsymbolen und der Aufschrift „8-tung Gefährlich - Waffe“ aus Versehen im Waggon stehen lassen.

Die Polizei entschied, dass die 50 Passagiere im Bahnhof Rorschach am Ufer des Bodensees den Zug vorsorglich verlassen sollten. Wie die Behörden am Mittwoch weiter mitteilten, konnte der Koffer-Besitzer schnell ausfindig gemacht werden. Im Beisein der Beamten öffnete er das Gepäckstück, in dem sich mehrere Messer und andere Kochutensilien befanden. Er habe den Koffer so beschriftet, um seine Kinder vom Öffnen abzuhalten, sagte der Hobbykoch zur Begründung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: