Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach dem Täter. Foto: Keystone

Im schweizerischen Schaffhausen soll ein Mann mit einer Kettensäge fünf Personen in der Innenstadt verletzt haben. Der Täter ist flüchtig. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot.

Schaffhausen - Ein Mann mit Kettensäge soll im schweizerischen Schaffhausen Medien zufolge in der Innenstadt mehrere Menschen verletzt haben. Die Polizei bestätigte einen Großeinsatz und gab am Montagmittag an, fünf Menschen seien verletzt worden, zwei von ihnen schwer.

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach einem groß gewachsenen Mann „mit Glatze, ungepflegte Erscheinung“, wie sie erklärte. Der Mann sei identifiziert. Unterwegs sei er mit einem weißen VW. Es handele sich nicht um einen Terrorakt, betonte die Polizei.

„Es ist noch nicht klar, was genau passiert ist“, sagte eine Polizeisprecherin. Der Boulevardzeitung „Blick“ sagte eine Ladenbesitzerin, sie habe einen Mann mit Kettensäge gesehen. Die Polizei wollte sich dazu nicht äußern.

Die Polizei war um 10.39 Uhr alarmiert worden, so die Polizeisprecherin. Die Altstadt von Schaffhausen im Grenzgebiet zu Deutschland sei abgeriegelt worden. Dutzende Polizei- und Krankenwagen sowie Rettungshubschrauber waren mit Sirenen im Einsatz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: