Symbolbild Foto: dpa

Unbekannter vergreift sich an Pferden: Tieren den Schweif abgeschnitten und Zäune durchtrennt.

Fellbach - Treibt im Fellbacher Osten (Rems-Murr-Kreis) ein Pferdehasser sein Unwesen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die Polizei.

Seit September 2011 wurden 16 Sachbeschädigungen und Übergriffe angezeigt. Der jüngste Vorfall: Am frühen Donnerstagmorgen schnitt ein Unbekannter einem Pferd, das sich auf dem Freigelände des Reit- und Fahrvereins befand, einen Teil des Schweifes ab. Bereits am Dienstagmorgen hatte der mutmaßlich selbe Täter den Schweif eines Pferdes mit blauer Farbe besprüht und dem Pferd auf den besprühten Schweif noch den abgeschnittenen Haarschweif eines anderen Pferdes geklebt.

Ihren Anfang nahmen die Taten des Unbekannten im September 2011 mit dem Aufschneiden von über 30 Elektrozaunbändern, sodass die Pferde auf den Koppeln ausbüxen konnten. Im Oktober 2011 wurden sogenannte Führstricke durchgeschnitten und entwendet. Ende Oktober 2011 wurden erneut nahezu 30 Elektrozaunbänder durchgeschnitten. Die Taten ereigneten sich meist frühmorgens zwischen 4 und 7 Uhr. Von Ende November 2011 bis Ende Januar 2012 setzte eine Ruhephase ein.

Ende Januar 2012 öffnete ein Unbekannter einen Auslauf. Anfang März wurden erneut Trennbänder zwischen zwei Koppeln und eine Stalltüre geöffnet.

Die Polizei in Fellbach bittet unter der Telefonnummer 0711/5772-0 um Hinweise.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: