Gedreht wird der neue Schwarzwald-„Tatort“ mit Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner in der Region Kaiserstuhl bei Freiburg sowie in Baden-Baden Foto: dpa/Christoph Schmidt

Die Dreharbeiten zum sechsten Schwarzwald-„Tatort“ haben begonnen. Die Folge entsteht bis Mitte Oktober in der Region Kaiserstuhl bei Freiburg sowie in Baden-Baden.

Freiburg - Die Schauspieler und Fernsehkommissare Eva Löbau (47) und Hans-Jochen Wagner (50) haben mit den Dreharbeiten zum sechsten „Tatort“ Schwarzwald begonnen. Die Folge der ARD-Krimireihe mit dem Arbeitstitel „Datenschutz“ entstehe bis Mitte Oktober in der Region Kaiserstuhl bei Freiburg sowie in Baden-Baden, teilte der Südwestrundfunk (SWR) zum Drehstart am Donnerstag mit. Die beiden Freiburger „Tatort“-Kommissare kämpften darin mit den gesetzlichen Grenzen bei der Auswertung von DNA-Spuren. Diese erschweren nach der Vergewaltigung einer Frau nach einem Weinfest im Kaiserstuhl das Identifizieren des Täters. Regie führe Barbara Kulcsar.

Ausgestrahlt werde die Episode voraussichtlich in den kommenden Monaten im Ersten, einen genauen Sendetermin gebe es noch nicht. Löbau und Wagner sind „Tatort“-Kommissare seit Herbst 2017, sie ermitteln im Schwarzwald. Jährlich werden nach Angaben des Senders im Schwarzwald zwei neue Folgen mit ihnen produziert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: