Freier Blick nach oben: Das Schrägdach am Tower ist weg, die Betonsäulen inzwischen ebenso. Foto: Patricia Sigerist

Vieles war fertig am Gewa-Tower in Fellbach, den der neue Investor in „ SLT 107 Schwabenlandtower“ umtaufte. Vor dem Weiterbau geht es dem Koloss an den Kragen. Ein Rundgang mit dem Architekten.

Fellbach - Unübersehbar ist der Schwabenlandtower in Fellbach, seit Kurzem ist er im Umfeld auch unüberhörbar: Bauarbeiter sind an dem 107 Meter hohen Turm zugange. Doch das Hochhaus, an dem im November 2016, zwei Monate nach dem Richtfest, infolge der Insolvenz des damaligen Investors ein Baustopp verkündet wurde, steht keine Vollendung an. Stattdessen ist ein Rückbau angesagt – an mehreren Stellen wird abgerissen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: