Erst war die Zufahrt an der Hauptstraße gesperrt, dann die an der Bachstraße. Foto: Kratz

Vier Wochen lang hat das Düsseldorfer Unternehmen Q-Park Beläge in der Tiefgarage der Schwabengalerie erneuert. Am 13. November, soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Vaihingen - In den vergangenen Wochen haben immer wieder große Bauzäune die Zufahrt zum Parkhaus der Schwabengalerie versperrt. Davor stand ein großes Schild mit dem Verkehrszeichen „Einfahrt verboten“. Zunächst konnte die Zufahrt an der Hauptstraße nicht genutzt werden, danach die an der Bachstraße. In der Tiefgarage gab und gibt es teilweise eine Art Einbahnstraßenverkehr. In Warnwesten gekleidete Mitarbeiter des Düsseldorfer Unternehmens Q-Park lassen die ein- und ausfahrenden Autos wechselseitig passieren.

Der Grund für die Behinderungen: das Parkhaus muss saniert werden. Die Arbeiten begannen am Montag, 12. Oktober. Ende dieser Woche soll alles fertig sein. Das Problem ist, dass sich in allen Parkhäusern nach und nach die Oberfläche abnutzt. So geht der Grip verloren, und zwar insbesondere in den stark beanspruchten Ein- und Ausfahrten, auf den Rampen und in den Kurvenbereichen. Das wird dann immer rutschiger.

Es hat kein Chaos gegeben

Darum lässt das Unternehmen Q-Park die Beschichtung von Teilflächen erneuern. „Die Arbeiten verlaufen bisher genau nach Plan und werden am 13. November abgeschlossen sein“, schreibt Maren Frankemölle in einer schriftlichen Stellungnahme zu einer Presseanfrage unserer Zeitung. Sie ist die Sales- und Marketing-Managerin bei Q-Park.

Der ein oder andere Kunde ärgert sich über die Unannehmlichkeiten im Parkhaus des Vaihinger Einkaufscenters und beschwert sich. „Es gibt Anrufe, und dann erklären wir den Leuten eben, wie es ist“, sagt Thomas Sänger. Er ist der Leiter des Centermanagements der Schwabengalerie und war im Vorfeld der Arbeiten informiert worden. Sänger sagt: „Die Oberflächensanierung ist nun mal mit Behinderungen für die Autofahrer verbunden. Das lässt sich nicht anders machen.“ Der Leiter des Centermanagements betont auch, dass es an den Ein- und Ausfahrten kein Chaos gegeben habe. „Mit den vorhandenen Einschränkungen kann man leben. Die Autofahrer müssen höchstens mal eineinhalb Minuten warten.“

Q-Park erhöht die Gebühren aktuell nicht

Auf die Frage, was die Erneuerung der Beläge kostet, antwortet Q-Park nicht. Weitere Sanierungsarbeiten „seien in naher Zukunft nicht geplant“, schreibt Maren Frankemölle. Zu einer Erhöhung der Parkgebühren aufgrund der Investition soll es vorerst nicht kommen. „Wir werden die jetzige Tarifstruktur in der Schwabengalerie sowohl für Dauer- als auch für Kurzparker in nächster Zeit nicht ändern“, so die Marken-Managerin. Im Parkhaus der Schwabengalerie stehen für die Autofahrer 972 Parkplätze zur Verfügung. Die Tiefgarage hat von 7 bis 24 Uhr geöffnet. Mit einem gültigen Ticket ist die Ausfahrt aus dem Parkhaus aber jederzeit möglich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: