Gina Schumacher stellte als Vorreiterin bei der Reining-EM in Aachen Manöver vor, die von den Teilnehmern in der Westerndressur gefordert werden. Foto: Bongarts

Die Tochter von Formel-1-Legende Michael Schumacher, Gina, durfte beim Reitturnier in Aachen als Vorreiterin Manöver präsentieren, die die Teilnehmer bei der EM zeigen müssen.

Aachen - In ihrem braunen, glitzernden Outfit und mit ihrem Hut sah Gina Schumacher wie ein Cowgirl aus. Als Vorreiterin bei der Reining-EM stellte die Tochter von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher am Freitag in Aachen die Manöver vor, die von den EM-Teilnehmern in der Westerndressur gefordert wurden. „Sie war sehr geehrt und hat sich gefreut. Der Auftritt in Aachen ist für sie etwas Besonderes“, sagte Sabine Kehm, Managerin der Schumacher-Familie.

Die 18-jährige Gina Schumacher zählt zu den größten Talenten und wurde im Juli Doppel-Europameisterin der Junioren. Was sie kann, bewies sie in ihrer kurzen Vorführung auf dem von Top-Reiter Grischa Ludwig ausgeliehenen Hengst Sharp dressed Shiner.

Ihre Mutter Corinna, ebenfalls in Aachen anwesend, betreibt im schweizerischen Givrins einen großen Reiterhof und war selbst 2010 Europameisterin. Ob aus den Ambitionen eine Profikarriere für Gina Schumacher wird, ist völlig offen. „Gina macht es aus Spaß. Es gibt keinen Masterplan für die Zukunft“, sagte Kehm. Bundestrainer Nico Hörmann verspricht sich sportlich einiges von ihr. „Sie ist ein Geschenk für mich, weil sie eine außergewöhnliche Reiterin ist.“

Nach dem Auftritt in Aachen fuhr der Schumacher-Tross weiter auf den Nürburgring - zum Formel-4-Wochenende mit Ginas Bruder Mick.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: