Sport wird zu einem Schwerpunkt am Eduard-Spranger-Gymnasium in Bernhausen. Foto: Archiv Norbert J. Leven

Das Regierungs-präsidium Stuttgart genehmigt neue Schwerpunkte für die beiden Gymnasien in Filderstadt. In Bernhausen wird Sport zum Profilfach.

Filderstadt - Nun hat es doch noch geklappt. Das Eduard-Spranger-Gymnasium erhält das heiß ersehnte Sportprofil. Vor einem Jahr noch hatte das Regierungspräsidium (RP) den Wunsch der Schule abschlägig beschieden. Nun wurde ihm doch stattgegeben. Außerdem erlaubt das RP dem Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium, an einem Schulversuch teilzunehmen, bei dem das Fach Naturwissenschaften und Technik bereits ab der Klassenstufe 6 statt einer zweiten Fremdsprache unterrichtet wird. Mit der Einrichtung der neuen Profilierungen erweitere sich das bereits bestehende vielfältige Angebot beider Filderstädter Gymnasien, heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums.

Mit dem neuen Sportprofil wird es am ESG möglich, in Klassenstufe 8 Sport als vierstündiges Kernfach zu wählen. Die künftigen Klassen 5 sollen als Erste in den Genuss der Wahlmöglichkeit kommen. Zur Erklärung: Das Konzept sieht vor, dass die Fünftklässler durch verstärkten Sportunterricht bereits auf die Anforderungen des neuen Profils vorbereitet werden.

Erleichterung im Rathaus

Der Bescheid aus dem Regierungspräsidium hat in Filderstadt für Erleichterung gesorgt. Oberbürgermeisterin Gabriele Dönig-Poppensieker freute sich über die damit verbundene Qualitätssteigerung der Schulen. Gleichzeitig dankte sie der Sportgemeinschaft und den Fraktionen, die sich vehement für die Einführung des Sportprofils am ESG stark gemacht hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: