Direkt vor dem Fachklassenbau entsteht der Neubau für die Eichendorffschule. Die neue Zwei-Feld-Turnhalle für den Schul- und Vereinssport entsteht im zweiten Bauabschnitt. Zum Schuljahr 2021/2022 soll alles nutzbar sein. Foto: Edgar Rehberger

Seit einem Jahr wird die Eichendorffschule zu einem modernen Schulstandort umgebaut.

Bad Cannstatt - Von seinem Fenster aus kann der Schulleiter Matthias Bolay die Bauarbeiten genau verfolgen. „Das ist schwer beeindruckend“, sagt er. Seit fast einem Jahr wird die Eichendorffschule bei laufendem Betrieb in zwei Bauabschnitten saniert und modernisiert. Der erste Bauabschnitt soll im Frühjahr 2019 fertig sein, der zweite ist mit knapp zwei Jahren veranschlagt. „Zum Schuljahr 2021/2022 haben wir dann einen hochmodernen Neubau“, sagt Bolay.

Das Bauvorhaben beinhaltet einen Neubau mit der Generalsanierung und Umstrukturierung des bestehenden Fachklassenbaus, den Neubau einer Zwei-Feld-Turnhalle mit Zuschauerbereich sowie die umfassende Neugestaltung der Außenanlagen.

Zusammen mit dem benachbarten Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium entsteht der erste Modellstandort für inklusive Beschulung an einem Stuttgarter Schulcampus. 71,6 Millionen Euro kostet das gesamte Vorhaben, wobei 33,2 Millionen Euro die Eichendorffschule betreffen. Bolays Kollege Norbert Edel vom „Elly“ wartet noch auf den Baubeginn an seiner Schule. Der Neubau kostet 38,4 Millionen Euro.

Der Schulhof ist kleiner, dafür gibt es eine Ausweichfläche mit neuen Spielgeräten

„Natürlich ist die Baumaßnahme mit Einschränkungen verbunden. Schüler und Lehrer ziehen voll mit und kommen damit klar“, sagt Bolay. Der Zugang und die Zufahrt vom Ebitzweg sind nicht mehr möglich. Der Zugang erfolgt jetzt ausschließlich über die Beuthener Straße, wo auch eine Feuerwehrzufahrt angelegt wurde. Das bedeutet zum Teil weitere Wege. Ins Vordergebäude gelangen Schüler und Lehrkräfte über eine Freitreppe, über die sie mehrmals am Tag gehen müssen. Der Schulhof ist kleiner, dafür gibt es eine Ausweichfläche mit neuen Spielgeräten. Zudem wird die Wiese hinter dem Pavillon genutzt.

Auch schulintern wurde umgestellt. Ein Klassenzimmer wurde ans „Elly“ ausgelagert, in dem die neuen Erstklässler untergebracht wurden. Nach den Sommerferien wird ein weiteres Klassenzimmer ausgelagert. Wohin? „Das muss noch vom Schulverwaltungsamt geklärt werden“, sagt Bolay. Da als eine der ersten Maßnahmen die Turnhalle abgerissen wurde, findet die Hälfte des Sportunterrichts außerhalb statt. Zunächst gab es Sport in der Hedelfinger Steinenbergschule; jetzt geht es in den Neckarpark. „Das ist weit weniger zeitaufwendig.“ Bolay ist dankbar dafür, dass die Stadt die Schulbuskosten trägt. Die Zusammenarbeit mit der Stadt funktioniere sehr gut. „Da gibt es immer ein offenes Ohr; alle Probleme werden angegangen.“

Während der Rammarbeiten haben die Tische gewackelt

Die Pavillons und der Oberklassenbau verschwinden, der Verwaltungsbau bleibt und wird in zweiten Bauabschnitt grundlegend saniert und umstrukturiert. „Dann ziehen wir in den Neubau ein“, sagt Bolay. Die neue Zwei-Feld-Turnhalle und ein Anbau werden ebenfalls im zweiten Bauabschnitt erstellt. Dies wird die Schule vor große Herausforderungen stellen. Solange es geht, sollen die Außenklassen im „Elly“ bleiben. Derzeit sind dies 230 der mehr als 600 Schüler. Mit Baubeginn am „Elly“ wird es auch dort eng. „Im zweiten Bauabschnitt müssen wird die Pausenzeiten aufteilen.“

Eineinhalb Monate im vergangenen Jahr seien die Bauarbeiten belastend gewesen. „Während der Rammarbeiten haben die Tische gewackelt.“ Die mündlichen Prüfungen wurden am „Elly“ abgehalten; während der schriftlichen Arbeiten haben die Baumaßnahmen geruht. Doch die Mühen lohnen sich. Bolay: „Wir werden eine supertolle Schule haben.“ Im Vorfeld wurde in vielen Workshops und Exkursionen das Vorhaben vorbereitet. „Wir haben den Architekten unsere Wünsche vermittelt, welche Anforderungen die neuen Räume erfüllen sollen.“ Vieles davon wird jetzt realisiert. „Was uns wichtig war, wird umgesetzt.“ Seit dem Schuljahr 2016/17 ist die Eichendorffschule eine Gemeinschaftsschule.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: