Auch die Louis- Leitz-Schule in Feuerbach ist derzeit eine Baustelle. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgarts Schulhäuser sind in die Jahre gekommen. Doch die Umsetzung des Sanierungsprogramms zieht sich. Stuttgart schafft es nicht, all die Millionen Euro auszugeben, die der Gemeinderat dafür bewilligt hat. In der Bildergalerie zeigen wir die teuersten Maßnahmen.

Stuttgart - Holpriger Start nach den Sommerferien: Einige Stuttgarter Schulen müssen improvisieren, weil Möbel fehlen oder die Deckensanierung nicht fertig geworden ist. Doch auch im Hochbauamt läuft wegen Personalmangels nicht alles rund. „Noch immer sind bei uns einige Stellen unbesetzt, sechs Stellenausschreibungen laufen noch“, räumt Gregor Gölz ein, der dort die Abteilung Schulbauten leitet. Dies und fehlende Handwerker haben an vielen Schulen zu Verzögerungen bei den Baumaßnahmen geführt. Das komplette Sanierungsprogramm umfasst laut Hochbauamt rund 1900 Maßnahmen. Aktuell könne man 81 Prozent bearbeiten. Die derzeit teuersten Schulsanierungen in Stuttgart finden Sie in der Bildergalerie.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: