Vorbereitungsklassen gibt es an 55 Standorten in Stuttgart. Foto: dpa

Die Zahl der Vorbereitungsklassen in Stuttgart geht im kommenden Schuljahr auf 102 zurück. Trotzdem sollen künftig auch an weiterführenden Schulen solche Klassen eingerichtet werden.

Stuttgart - Pünktlich zum neuen Schuljahr hat das staatliche Schulamt aktuelle Zahlen zu Vorbereitungsklassen vorgestellt. So gibt es im Schuljahr 2017/2018 in Stuttgart 102 Klassen an 55 Standorten. In Vorbereitungsklassen werden junge Menschen bis zum 16. Lebensjahr unterrichtet, deren Deutschkenntnisse nicht für den normalen Unterricht ausreichen.

Das staatliche Schulamt hat die Vorbereitungsklassen auf Basis der Prognosen der Stadt eingerichtet. Da die Zahl der Flüchtlinge und Asylbewerber in diesen Klassen zurückgeht und gleichzeitig die Zahl derer, die aus anderen Gründen nach Deutschland kommen, stabil bleibt, ist der Bedarf an Vorbereitungsklassen im kommenden Schuljahr voraussichtlich geringer. Deshalb wurden 16 Klassen weniger eingerichtet als im Vorjahr. In einer Pressemitteilung des staatlichen Schulamts heißt es: „Sollten durch weltpolitische Entwicklungen über die geplanten Maßnahmen hinaus Bedarfe entstehen, so können diese im folgenden Schuljahr berücksichtigt werden“. Während des Schuljahres sei dies nur in Einzelfällen möglich.

2000 Vorbereitungsschüler im Jahr 2016/2017

Das Amt versichert aber, dass jeder Schüler immer ein Unterrichtsangebot erhalten wird. Wo eine Vorbereitungsklasse eingerichtet wurde, wurde darauf geachtet, dass es mit der Raumsituation an der Schule vereinbar ist. Außerdem sollten die Vorbereitungsklassen wenn möglich in der Nähe von großen Flüchtlingsunterkünften unterrichtet werden, heißt es in der Mitteilung.

Im vergangenen Schuljahr haben insgesamt rund 2000 Kinder eine Vorbereitungsklasse besucht. Teilweise wurden diese schon während des Schuljahrs in Regelklassen integriert. Gleichzeitig wurden neu zugezogene Kinder und Jugendliche aufgenommen.

Vorbereitende Klassen auch an weiterführenden Schulen

„Künftig müssen an allen weiterführenden Schularten Vorbereitungsklassen eingerichtet werden“, schreibt das staatliche Schulamt. Wegen der begrenzten Raumkapazität an den Stuttgarter Schulen werde dies eine große Herausforderung sein. Bisher gibt es zwei Vorbereitungsklassen am Solitude-Gymnasium und zwei Integrationsklassen am Elly-Heuss-Knapp-Gymnasium. Das Paracelsusgymnasium hat auch eine Integrationsklasse. Dort werden ausländische Schüler aufgenommen, die über den gymnasialen Bildungsstand verfügen aber noch zu geringe Deutschkenntnisse haben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: