Schrottreif Polizei zieht Bandbus aus dem Verkehr

Von Martin Haar 

Polizei stoppt Jazz-Musiker aus Stockholm in Feuerbach und legt maroden Tourbus still.

Stuttgart - Mein lieber Schwede, manches sollte man nicht allzu wörtlich nehmen. Das gilt auch für den touristischen Slogan der Skandinavier. Wer unbedingt den Elch in sich entdecken will, also die echte skandinavische Lebensart, dem droht manchmal ein bitteres Ende. Ruckzuck kann die ganze Sache kippen - und in einem Desaster enden.

So erging es am Mittwoch der Jazz-Combo "Promenade Orchester", die mit einem Tourbus der Königlich Technischen Hochschule Stockholm unterwegs waren. Denn die Stuttgarter Polizei machte am Friedrichswall mit dem Bus der Studenten den technischen Elchtest. Wobei sich in diesem Fall auch das Wort Tigerenten-Test anbietet. Denn der Volvo aus dem Jahre 1970 tuckerte wie eine große Tiger-Ente über Stuttgarts Straßen - gelb-schwarz angepinselt, im Entenmarsch-Tempo. Und als die Polizei das Gefährt um 10.30 Uhr erst aus dem Verkehr, dann die Fachleute der Dekra in Feuerbach zu Rate zog, war schnell klar: Endstation!

Die Experten stellten "gravierende Mängel" am Rahmen, den Reifen und an den Bremsen fest - "völlig marode". In ordentlichem Amtsdeutsch: "Das Fahrzeug ist nicht betriebs- und verkehrssicher." Der Volvo wurde stillgelegt und kann per Anhänger abgeholt werden. Ein Schock für die Schweden. "Wir sind völlig mit den Nerven runter", seufzte Florian, "wir müssen morgen in Lübeck spielen und wissen nicht, wie wir und die Instrumente dahinkommen." Einen Groll gegen die deutschen Behörden hegt übrigens nicht: "Wenn Deutsche ein Auto untersuchen, sind sie eben besonders gründlich."

Lesen Sie jetzt