Die Scheune brannte komplett ab. Foto: 7aktuell.de/adonis

800 Heu- und Strohballen sind in der Scheune bei Schorndorf gelagert, als sie plötzlich Feuer fangen. Der Schaden ist hoch. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Schorndorf - Im Jägergarten in Schorndorf-Mannshaupten (Rems-Murr-Kreis) ist es am späten Mittwochabend zu einem Scheunenbrand gekommen. Etwa 800 Ballen Heu und Stroh haben lichterloh gebrannt. Der Schaden ist enorm.

Laut Polizei geriet die Scheune gegen 23.30 Uhr in Brand. Vor allem die etwa 800 Quaderballen Heu und Stroh, die in der Scheune gelagert waren, fingen Feuer.

Die Feuerwehren aus Schorndorf, Schornbach und Buhlbronn waren mit zehn Fahrzeugen und 51 Feuerwehrleuten vor Ort und konnten eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindern. Durch den Brand entstand ein Schaden von etwa 78.000 Euro. Es wurden keine Personen verletzt. Die Löscharbeiten der Feuerwehr, sowie die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: